Akzeptanz des Editorial Manager von Aries steigt – weltweit mehr als 1.200 wissenschaftlichen Zeitschriften als Nutzer

Das Einreichungs- und Begutachtungssystem Editorial Manager der Firma Aries erfreut sich rasch wachsender Akzeptanz bei Verlagen und Herausgebergesellschaften wissenschaftlicher Zeitschriften

Mitte Juni dieses Jahres wurde mit dem von Lippincott Williams and Wilkins verlegten Fachmagazin Advances in Anatomical Pathology die Marke der tausendsten Zeitschrift erreicht, die unter Einsatz der Online-Manuskriptverwaltungslösung Editorial Manager produziert wird. Mittlerweile sind es weltweit bereits über 1.200 wissenschaftliche Journale, die Editorial Manager als Verwaltungslösung ihrer Wahl nutzen.

Editorial Manager wird sowohl von kommerziellen Verlagen als auch von Non-profit-Journalen erfolgreich genutzt. Eine Liste mit allen wissenschaftlichen Zeitschriften, die sich der Aries-Lösung bedienen, findet sich im Internet unter http://www.edmgr.com.

Durchschnittlich zweimal jährlich erscheinen neue Editorial Manager-Versionen. Alle Zeitschriften kommen mit der Freigabe eines neuen Softwarerelease unmittelbar in den Genuss der neuen Features. Upgrades sind lückenlos transparent für Journale und Be-nutzer, erfolgen ohne Unterbrechung des laufenden Geschäftsbetriebs, finden ohne Verzögerung statt und verursachen dem Anwender keine zusätzlichen Kosten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.