Europa mit Gourmet-Krimis

Ausgesprochen familiär wurde die Pressekonferenz des Europa Verlags, der unter dem Motto „Verbrechen machen sich bezahlt“ in dem blutrot gestrichenen, legendären Eppendorfer Lokal „Die Schramme“ die ersten sechs Bände seiner Reihe „GourmetCrime“ vorstellte.
Nur mit persönlicher Einladung kamen ein Dutzend handverlesene Journalisten, eine Handvoll Buchhändler und sechs Hamburger Krimi-Autoren. Verleger Vito von Eichborn (links)wies stolz darauf hin, daß dies die einzige Krimi-Reihe der Welt ist, für die internationale Autoren exklusiv ihre Beiträge schreiben, woran der Europa Verlag die Weltrechte besitzt.
Edith Kneifl kam extra aus Wien und las aus ihrem Krimi „Pastete mit Hautgout“.
Herausgeber Jürgen Alberts (rechts) stellte die weiteren Bände vor: Daniel Chavarría „Machoc pikant“ aus Havanna, Andreu Martín „Schnecken mit Kaninchen“ aus Barcelona, Patrick Raynal „Ein Fisch namens Le Capitaine“ aus Mali, Janwillem van de Wetering „Die entartete Seezunge“ aus Rotterdam und Peter Zeindler „Bratwurst für Prominente“ aus Zürich. Und Alberts erzählte, daß drei weitere Krimis im Frühjahr erscheinen werden: von Filastò aus Florenz, Kaminsky aus Miami und von ihm selbst als Co-Autor zusammen mit Maj Sjöwall aus Stockholm.
Im Herbst wird das erste tödliche Dutzend vollständig sein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.