Ernst Klett AG: Vorstand wird umgebaut

Arthur Zimmermann, seit 1992 für Klett tätig und seit 1997 Finanzvorstand der Ernst Klett AG, wechselt zum 17.05.2013 in den Aufsichtsrat. Der Posten des Finanzvorstandes wird nicht neu besetzt, seine Aufgaben übernimmt Stefan Hartl, zuvor Finanzdirektor bei der Gilead Sciences GmbH. Dem Vorstand der Ernst Klett AG gehören weiterhin an Thomas Baumann und Philipp Haußmann (Vorstandssprecher).

Bei der heutigen Bilanzpressekonferenz wurde auch klar: Für die Klett Gruppe ist das Geschäftsjahr 2012 erwartungsgemäß verlaufen. Der Umsatz liegt für 2012 bei 446,9 Mio. Euro (2011: 457,1 Mio. Euro); das Ergebnis vor Steuern beträgt 13,2 Mio. Euro (2011: 17,5 Mio. Euro).

Die Bildungsverlage der Gruppe haben sich in einem schwierigen Markt mit europaweit sinkenden Schülerzahlen gut behauptet und erhebliche Investitionen in digitale Medien vorgenommen. Entgegen dem Trend der deutschen Publikumsverlage hatte der Verlag Klett-Cotta ein besonders gutes Jahr. Und auch die Nachfrage nach den Weiterbildungsangeboten der Klett-Fernschulen ist weiterhin konstant. Die Fernfachhochschulen der Klett Gruppe verzeichneten ein weiteres Jahr dynamischen Wachstums.

So sagt denn auch der bisherige Finanzvorstand Arthur Zimmermann: „Mit dem Ergebnis sind wir, angesichts der Turbulenzen, die wir derzeit am Markt beobachten können, zufrieden. Im Wettbewerb haben wir uns gut geschlagen. Wir haben in den vergangenen Jahren solide und besonnen gewirtschaftet und haben daher auch für die kommenden Jahre finanzielle Spielräume. Die Gruppe steht stabil da und hat genug Kraft, um die Umwälzungen im Bildungsmarkt nicht nur zu bestehen, sondern auch mit zu gestalten“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.