Einstweilige Verfügung gegen Kindler Verlag und Rowohlt Taschenbuch Verlag aufgehoben

Das Landgericht Berlin hat am 28. November die Einstweilige Verfügung gegen den Kindler Verlag und den Rowohlt Taschenbuch Verlag aufgehoben, die den Verkauf der Biographie „Fidel Castro“ von Volker Skierka untersagte. Damit sind sowohl die gebundene Ausgabe des Kindler Verlages als auch die Taschenbuch-Ausgabe des Rowohlt Verlages uneingeschränkt lieferbar. Erwirkt wurde die Einstweilige Verfügung von der Mutter der 1967 erschossenen Tamara Bunke, eine Kampfgenossin von Che Guevara. Unterwerfungserklärungen gegenüber Frau Bunke senior von seiten der Buchhandlungen sind mit der Aufhebung der Verfügung hinfällig bzw. sollten widerrufen werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.