Edel AG: Gewinnsteigerung mit überproportionalem Wachstum im Digitalgeschäft

Der im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Hamburger Entertainmentkonzern Edel AG (WKN 564950) hat erneut ein „sehr erfreuliches Halbjahresergebnis“ (01.10.2011 – 31.03.2012) erzielt.

Im Vergleich zum Vorjahres-Halbjahr konnte neben der Umsatzsteigerung von 8% auf 79,5 Mio. Euro das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 4,3 Mio. Euro auf 5,5 Mio. Euro um 28% gesteigert werden, ebenso wuchs das Ergebnis nach Steuern (Konzernhalbjahresüberschuss) um 24% von 3,5 Mio. Euro auf 4,4 Mio. Euro.

Die Ergebnisse des Konzernzwischenabschlusses für das erste Geschäftshalbjahr (01.10.2011 – 31.03.2012) im Einzelnen:

Im ersten Halbjahr 2011/2012 (01.10.2011 – 31.03.2012) wurden Umsätze in Höhe von 79,5 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2010/2011: 73,9 Mio. Euro) erzielt.

Das EBITDA belief sich im ersten Halbjahr 2011/2012 auf 9,5 Mio. Euro (+14%), das EBIT auf 6,6 Mio. Euro (+22%) (Vergleichszeitraum 2010/2011: 8,3 Mio. Euro bzw. 5,4 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug im ersten Halbjahr 2011/2012 5,5 Mio. Euro im Vergleich zu 4,3 Mio. Euro im Vorjahres-Halbjahr (+28%).

Der Konzernhalbjahresüberschuss stieg im ersten Halbjahr 2011/2012 um 24% auf 4,4 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2010/2011: 3,5 Mio. Euro). Das Halbjahresergebnis pro Aktie beträgt 0,17 Euro.

Der operative Cashflow betrug im ersten Halbjahr 2011/2012 14,2 Mio. Euro gegenüber 10,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (+33%).

Das Eigenkapital belief sich zum 31.03.2012 auf 32,1 Mio. Euro (30.09.2011: 28,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote lag bei 30% (30.09.2011: 27%).

“Das non-physische Geschäft der Edel AG entwickelte sich besonders erfreulich“, heißt es in der Presseerklärung des Unternehmens. Die auf den Vertrieb digitaler Medieninhalte an Plattformen wie iTunes, Amazon und Spotify spezialisierte Konzerngesellschaft Kontor New Media GmbH legte stark zu – ihr Umsatz stieg um 35% an. Auch die optimal media GmbH, innerhalb des Edel-Konzerns zuständig für den Bereich der physischen Fertigung und Logistik von Ton-, Bild- und Datenträgern sowie Büchern, konnte gegenüber dem Vorjahreshalbjahr Umsatz und Ergebnis steigern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.