DREI FRAGEN AN Hans Kreutzfeldt zum Verkauf seines Unternehmens an Franklin

Hans Kreutzfeld ist einer, wenn nicht der Pioniere der eBook-Entwicklung. Jetzt hat er

Hans Kreutzfeld

sein Unterehmen an Franklin verkauft [mehr…]. DREI FRAGEN deshalb an ihn:

Seit Jahren reden Sie vom Durchbruch der elektronischen Medien – gibt’s wirklich eine Zukunft für das eBOOK?

Hans Kreutzfeldt: Ja, ich habe den eBooks stets eine große Zukunft vorausgesagt und die Verleger motiviert, ihre Buchdaten darauf vorzubereiten. Jetzt ist die Zukunft Realität. Wie man erfolgreich mobile elektronische Nachschlagewerke verkauft, zeigt Franklin. Auch der Online-Vertrieb von eBooks hat inzwischen spürbar zugenommen und ist ein interessanter Wachstumsmarkt. Das sehen wir auch an www.med4mobile.de, unserem Online-Shop für medizinische eBooks.

Warum haben Sie dann verkauft?

Mit Franklin haben wir eine deutlich größere Power, mit der wir unsere Rolle als führender Dienstleister für eBook-Konvertierungen national und international massiv ausbauen werden.

und was hat Franklin damit vor?

Franklin kennt unsere Stärken. Wir haben in den letzten Jahren viele Inhalte für Franklin konvertiert – und offensichtlich war man dort mit der Qualität immer sehr zufrieden und unser Team verfügt über intensive Erfahrungen mit dem bei mobilen eBooks führenden Mobipocket-Format. Dieses Wissen nutzen immer mehr deutsche und ausländische Verlagskunden. Unser gemeinsames Ziel ist, konsequent an der Entwicklung neuer Produkte zu arbeiten, um mobile Informationen immer effektiver und intelligenter zu gestalten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.