DREI FRAGEN AN Hartwig Schneider: Warum der BLV beim Handel ein neues Image aufbauen will

Der BLV Buchverlag will sich vom alten, „braven“ Image lösen [mehr…]. Fragen deshalb an BLV-Verleger Hartwig Schneider:

Hartwig Schneider

Warum der neue Auftritt von BLV, der deutlich in Richtung GU zielt?

Hartwig Schneider: Es wurmt, wenn man im Jahresgespräch bei großen Buchhändlern immer öfter hört: „Euere Bücher sind inhaltlich, gestalterisch und preislich genauso gut wie die Eures Wettbewerbers“. Wir gelten halt trotz oder wegen millionenfach verkaufter Klassiker (die weiter erfolgreich laufen) wie “Biogarten”, die “Stuber” oder “Tier- und Pflanzenführer für unterwegs“ als braver und grundsolider Traditionsverlag, leider aber nicht als moderner innovativer Verlag.

Sind Sie das denn?

Dafür gibt es genügend Beispiele: Von „Lazy, So leicht kann gärtnern sein“ haben wir in einem Jahr über 100.000 Expl. verkauft; wir waren einer der ersten “Walking” und “Nordic Walking” Verlage; unsere “Mythos- Reihe” ist in dieser Art singulär am Markt; “Tango Argentino” ist trotz weitgehender Ablehnung im Handel von einzelnen Läden bestens verkauft worden und liegt trotzdem bei 10.000 Expl.. Das Sortiment beklagt zwar, dass zu viel ähnliche Bücher erscheinen (etwa das hundertste Pilatesbuch), unterstützt aber Innovationen nur sehr selten. Das erinnert mich an den alten Spruch „Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“.

Sichtlich wollen Sie diesen Kenntnisstand ändern?

Ja, denn wir spüren, dass unsere Zurückhaltung im Branchenauftritt falsch war. Denn das zum Teil völlig neue Erscheinungsbild unserer Bücher und unsere aufwändigen Fotoproduktionen für praktisch alle Sport und Fitnessbücher sowie deren Preis Leistungsverhältnis werden beim Einzelbuch zwar anerkannt, aber mir zu wenig auch auf den Verlag übertragen. Und da kaum einer weiß, dass wir uns etwa in der Warengruppe Fitness mit GU ein Kopf an Kopf – Rennen um Platz eins liefern, wollen wir thematisch auch an dessen frischen Auftritt heranrücken. GU-Verleger Georg Kessler, der seit geraumer Zeit sehr engagiert dem Ratgeber allgemein zu einem besserem Image verhelfen will, wird mir das hoffentlich nicht übelnehmen. Denn wir schaffen m.E. mit der Kampagne “BLV – Mehr Erlesen” beim Handel gleichzeitig auch für den Ratgeber insgesamt ein neues Bewusstsein. Lassen sie sich von den Ideen der Kampagne überraschen. Sie wird auch den Handel auf Ideen bringen!

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.