DREI FRAGEN AN Dr. Rainer Weiss zu seiner Demission aus dem Suhrkamp Verlag

Ex-Geschäftsführer Dr. Rainer Weiss hat eine andere Sicht der Dinge zu seinem Weggang von Suhrkamp [mehr…]. Welche, sagt er im BuchMarkt-Interview:

Dr. Rainer Weiss

buchmarkt.de: Herr Weiss, die Presseerklärung, mit der Ihr Austritt aus der Geschäftsführung bekannt gegeben wurde, spricht davon, dass Sie aus eigenem Wunsch gegangen sind. Warum?

Dr. Rainer Weiss: “Aus eigenem Wunsch” ist die Deutung des Verlages. Ich habe zwar gekündigt, das ist richtig, aber aus wichtigem Grund bzw. aus wichtigen Gründen. Ich hatte noch einen Vertrag über zweieinhalb Jahre, aber die Neudefinition meiner Kompetenzen seitens Frau Unseld-Berkéwicz hat mich nicht mehr berechtigt, meinen Vertrag so zu erfüllen, wie es mit den Gesellschaftern der Verlage vereinbart und mir vertraglich zugesichert war.

Um welche Kompetenzen ging es dabei?

Ich hatte nicht nur die Kompetenz für die Programme der Verlage, sondern auch für – sehr wichtige – andere Geschäftsbereiche. Insofern ging es auch nicht nur, wie es in der erwähnten Presserklärung heißt, um die “Neuordnung der Programmzuständigkeiten”, sondern um deutlich mehr, ohne dass ich das hier en detail ausbreiten möchte. Es liegt mir im Übrigen viel daran, in der Öffentlichkeit zu Vielem eher zu schweigen. Ich hoffe, Sie können mich da verstehen.

Will sich Frau Unseld-Berkéwicz jetzt die Kompetenzen für den Verlag immer weiter auf ihre eigene Person vereinen? Und kann das gelingen?

Natürlich kann das gelingen, es ist ja nicht irgendein Verlag mit irgendeinem Programm. Ob Frau Unseld die Rolle übernehmen kann, die Siegfried Unseld über Jahrzehnte innehatte, wird die Zukunft zeigen. Sie kann sich auf ein gutes Team stützen, und sie wird gut beraten sein, dem Team den nötigen Freiraum zu lassen und sich ganz auf ihre Rolle als Verlegerin zu konzentrieren. Der Verlag hat eine solide Basis und viele gute Autoren, die jetzt nachwachsen, so dass es an innerer Erneuerungskraft nicht mangelt. Man muss sie nur richtig steuern – und Glück haben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.