Dr. Otto-Schmidt-Verlag feiert 100-jähriges Jubiläum – Große Bandbreite als Stärke – Verlag steht auf solidem Fundament

Zum 100-jährigen Jubiläum des Dr. Otto-Schmidt-Verlages fand am Verlagssitz in Köln eine kleine Jubiläumsveranstaltung statt.

“Das 100-jährige Jubiläum des Verlags zu feiern, ist für uns ein Anlass um Bilanz zu ziehen und einen Blick in die Zukunft des Unternehmens zu wagen”, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. h.c. Karl-Peter Winters während eines Fachgesprächs in Köln mit dem Geschäftsführer Detlef Büttner, dem Vorsitzenden des Gesellschafterausschusses Dr. Hans-Martin Schmidt und dem Gesellschafter und Prokuristen Dr. Andreas Schmidt.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Fachverlage und die wirtschaftliche Lage seien heute unbestritten schwierig. Doch der Verlag reagiere auf die Veränderungen In den letzten 15 Jahren wurde das Verlagsprogramm von den klassischen Schwerpunkten Steuerrecht, Gesellschaftsrecht und Wirtschaftsrecht auf eine große Bandbreite von Rechtsgebieten, u.a. etwa Arbeitsrecht, IT-Recht und auch auf Anwalts-Literatur ausgeweitet.

Das Zeitschriften-Segment wurde vor allem durch den neuen Typ der “Berater-Zeitschriften” stark erweitert und der Bereich der elektronischen Medien durch Offline- und Online-Datenbanken ausgebaut. Die Verlagsbereich stehe heute mit 169 Mitarbeitern, 30,7 Mio EUR Umsatz und über 100 Neuerscheinungen pro Jahr auf einem soliden Fundament.

Auch Detlef Büttner bestätigte in seiner Trend-Analyse des RWS-Markts und der Vertriebskanäle, dass sich die juristischen Fachverlage auf eine schwindende Markttransparenz einstellen müssten. Der wirtschaftliche Druck für Verlage und Sortimentsbuchhandlungen werde sich in den nächsten Jahren verstärken. “Diesem Trend werden wir uns durch eine optimierte Zusammenarbeit mit unseren Partnern, Kunden und innerhalb der Unternehmensgruppe entgegenstellen”, so Büttner. Entsprechend der “Multi-Channel”-Strategie setze der Verlag auf mehrere Absatzkanäle und minimiere so zusätzlich das Risiko.

Dr. Andreas Schmidt, der Ur-Enkel des Gründers, prognostizierte dem Familien-Unternehmen eine erfolgreiche Zukunft, da zum einen der kritische Übergang auf die vierte Generation, in der statistisch gesehen die meisten Unternehmen gefährdet sind, bereits erfolgreich gemeistert wurde. Zum anderen habe “die Familie ein tragfähiges generationenübergreifendes Verantwortungsbewusstsein für das Unternehmen entwickelt”, so Dr. Schmidt, “das als “Bindemittel” der – immer entfernter verwandten – Gesellschafter positiv wirken kann.”.

“Das Fundament für das heutige Informations-Unternehmen hat Dr. Otto Schmidt vor 100 Jahren durch die Gründung der Interessenvertretung “Centrale für GmbH” gesetzt”, so der Alt-Verleger Dr. Hans-Martin Schmidt. Dadurch habe Dr. Otto Schmidt nicht nur für lange Zeit die Schwerpunkte des späteren Verlagsprogramms festgesetzt. Auch der Sinn für differenzierende, vertiefende Qualität und entsprechende Autoren sowie die Kundennähe der Centrale seien beispielhaft für den Verlag geworden.

Von Anfang an legte Dr. Otto Schmidt besonderen Wert auf zeitgerechte strukturierte Werke. So führte er bereits 1922 das erste Loseblattwerk für die sich schnell ändernden Rechtsgebiete ein.

Die Verlagsgründung vor 100 Jahren ist aber nicht nur ein Anlass zur Rückbesinnung sondern auch zum Feiern. Dementsprechend präsentierte der Geschäftsführer Büttner die Veranstaltungen und Aktionen des Verlags zum Jubiläum.

Für die Kunden wird ab dem 15. März eine Jubiläums-Homepage unter http://www.100jahre.otto-schmidt.de mit einem Online-Gewinnspiel frei geschaltet. Hauptpreis ist ein Kunst-Wochenende in Düsseldorf für zwei Personen mit einer persönlichen Führung durch die Matisse-Ausstellung in der Kunstsammlung K20. ” Henri Matisse war Künstler und Jurist” so Büttner, “seine Werke schwanken zwischen Radikalität und Konformität. Die Ausstellung verspricht hochinteressante Eindrücke.”

Im April startet unter dem Motto “Wir machen Wissen praktikabel die Schaufensteraktion für den RWS-Buchhandel. Gildo Lange, Key Account Verkaufsförderung, bietet den Buchhändlern Deko-Pakete mit Plakaten, Buchstützen und Give Aways zur Dekoration eines Jubiläums-Schaufensters an.

Für die Mitarbeiter gibt es im Juni eine Feier. Das komplette Programm wird von den Mitarbeitern selbst gestaltet und sicherlich einige Überraschungen bieten. Autoren und Dienstleister lädt der Verlag am 23. September zur zentralen Festveranstaltung in den “Gürzenich” in Köln ein. Des Weiteren werden Kunden und Sortimenter Anfang November zur Matisse-Soirée eingeladen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.