Dornier schließt Standort Leipzig / Geschäftsführerin Sabine Schubert schon ausgeschieden / 12 Arbeitsplätze betroffen

Noch ist es nicht offiziell bestätigt. Aber es spricht sich schon herum: Die Verlagsgruppe Dornier wird ihre drei Verlage E.A. Seemann und Henschel und Edition Leipzig und damit den ganzen Standort Leipzig schließen. Wie es bisher aussieht, sind von dieser Entscheidung 12 Mitarbeiter betroffen, darunter auch Geschäftsführerin Sabine Schubert,(43,Foto). Die frühere mi/mvg Verlagsleiterin hatte vor zwei Jahren die Leitung der Gruppe übernommen. Die Aufgaben der bisherigen Verlegerin übernimmt der bisherige Marketing-GF Olaf Carstens, der im Frühjahr d.J. vom Franz Schneider Verlag nach Berlin gekommen war.

Bisher gehören sieben Verlage an drei Standorten zur früheren Dornier Medienholding, die im Vorjahr in „Verlagsgruppe Dornier GmbH“ umbenannt worden war: Die Firmen Henschel, Theseus, Urania mit Ravensburger Ratgebern und das Brandenburgische Verlagshaus (alle Berlin),E.A.Seemann, Edition Leipzig (beide Leipzig), Kreuz (Stuttgart). Die Gruppe ist zu 100 Prozent im Besitz von Silvius Dornier und erwirtschaftete 2001 mit rd. 60 Mitarbeitern ca. 35 Mio. DM.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.