Dietrich Simon verlässt den Verlag Volk & Welt – Führung der Verlagsgeschäfte nach München zum Luchterhand Literaturverlag verlagert

„Am 30. April 2001 gibt Dietrich Simon seine Funktion als Verlagsleiter und Geschäftsführer des Verlages Volk & Welt ab und scheidet im Einvernehmen mit dem Eigentümer des Verlages, Dietrich von Boetticher, aus dem Unternehmen aus. Zum gleichen Zeitpunkt wird die Führung der Verlagsgeschäfte von Berlin nach München zum Luchterhand Litaraturverlag verlagert. Simon hat dem Verlag Volk & Welt 32 Jahre lang angehört; nach der Wende 1990 hat er es verstanden, den Verlag zu erhalten und ihm eine neue Programmausrichtung zu geben. Volk & Welt wurde ein Mittler moderner osteuropäischer, insbesondere russischer Literatur, und gleichzeitig Entdecker und Förderer junger deutscher Autoren. Die Herbstnovitäten des Jahres erscheinen im gemeinsamen Programm von Volk & Welt und Luchterhand.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.