SV verkauft wmi Velagsservice an Rhenus

Die Süddeutscher Verlag Hüthig Fachinformationen GmbH (SVHFI) hat den Logistik-Dienstleister wmi Verlagsservice an das Logistik-Unternehmen Rhenus Medien Logistik GmbH & Co. KG verkauft. Über den Preis und sonstige Konditionen des Kaufvertrages vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

SVHFI werde sich am Standort Landsberg künftig auf die Weiterentwicklung des Verlages moderne industrie und seiner Tochterverlage konzentrieren, heißt es in einer Mitteilung des Hauses. wmi ist u.a. für die Auslieferung der SZ-Bibliothek verantwortlich. Der Süddeutsche Verlag soll weiterhin eng mit der wmi zusammenarbeiten, beispielsweise bei der Auslieferung der Titel aus den Häusern Verlag moderne industrie, Hüthig Jehle Rehm und redline.

Klaus Josef Lutz, in Personalunion Geschäftsführer des Süddeutschen Verlages und der SVHFI: “Wir freuen uns, dass wir mit Rhenus ein so renommiertes Logistik-Unternehmen als Käufer finden konnten. Allen Mitarbeitern der wmi danken wir für ihr Engagement und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.”

Rhenus-Geschäftsführer Alfred Becht erklärt: „Im Zuge der Übernahme werden die von Rhenus bewegten Buchexemplare auf bis zu 40 Millionen p.a. steigen.“ Damit wächst das junge Geschäftsfeld Buch- und Medienlogistik rasant: Der Einstieg erfolgte im Jahr 2002, als die Thalia-Gruppe Rhenus das Zentrallager und den zentralen Wareneingang anvertraute. Im vergangenen Jahr nahm Rhenus ein neues Logistikzentrum für die Haufe Mediengruppe in Freiburg in Betrieb.

Die Rhenus-Gruppe erzielte zuletzt nach eigenen Angaben einem Umsatz von 1.012 Mio. Euro und ist mit 5.800 Mitarbeitern an 80 Standorten in Europa präsent.

Kommentare (1)
  1. Inzwischen weiß man, daß Herr Becht das Ganze in den Sand gesetzt hat und somit verantwortlich ist für 180 Einzelschicksale. Traurig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.