Das Verlagshaus J. Frank Berlin startet neue Lyrikreihe

In diesem Herbst erscheinen die ersten drei Bände der neuen Lyrikreihe Edition ReVers aus dem Verlagshaus J. Frank Berlin. Die Titel enthalten ausgewählte Gedichte von Wladimir Majakowski, Konstantínos Kaváfis und Wilfred Owen in deutscher Erstübersetzung.

Die Bände der Reihe erscheinen zweisprachig, in zwei Farben (Gold/Schwarz) illustriert und mit offener Fadenheftung. Für 2015 kündigt der Verlag Gedichte der brasilianischen Lyrikerin Hilda Hilst und des englischen Schriftstellers Siegfried Sassoon an.

„Mit der Edition ReVers wenden wir uns internationalen Dichtern der Vergangenheit zu, die ein ganz besonderes poetisches Potential für die Gegenwart haben. Wir freuen uns sehr, mit Majakowskis Langgedicht Der fliegende Proletarier eine echte Entdeckung gemacht zu haben“, so die Verleger Johannes CS Frank, Andrea Schmidt und Dominik Ziller in einer Presseerklärung. „Für die Übertragungen der Gedichte haben wir die Gegenwartsautoren und -lyriker Jan Kuhlbrodt und Boris Preckwitz gewinnen können, die eine ganz eigene literarische Stimme haben. Ein wesentlicher Aspekt der Reihe sind zudem die Illustrationen.“ Die Illustratoren der ersten Bände sind Jakob Hinrichs, Anja Nolte und Andrea Schmidt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.