„Das schönste deutsche Wort“ – Das Buch zum Wettbewerb erscheint heute beim Max Hueber Verlag

Gestern wurden die Gewinner des internationalen Wettbewerbs Das schönste Wort in der WDR-Sendung „west.art“ vorgestellt. Das Buch zum Wettbewerb ist beim Max Hueber Verlag erschienen und hat heute seinen Erstverkaufstag (156 Seiten, ISBN 3-19-007891-2, 19,95 EUR (D)).

Es versammelt „eine Auswahl der schönsten Liebeserklärungen an die deutsche Sprache“ – zusammengestellt aus den Einsendungen zum Wettbewerb. Darunter befinden sich Beiträge von Prominenten wie Loriot, Wolfgang Joop, Wladimir Kaminer, Julia Franck, Wolfgang Thierse, Otto Schily und Renate Künast.

Zum Wettbewerb hatten der Deutsche Sprachrat und das Goethe-Institut aufgerufen. Es gingen über 20.000 Vorschläge nebst Begründungen aus über 100 Ländern ein. Beim Wettbewerb war nicht entscheidend, wie oft ein Wort genannt wurde, sondern wie die Einsender ihre Wahl begründeten. Aus den Einsendungen wählten Mitarbeiter des Deutschen Sprachrats, des Goethe-Instituts und der Gesellschaft für deutsche Sprache 95 Vorschläge für die Jury aus. Dabei waren unter anderem Jutta Limbach, Präsidentin des Goethe-Instituts, der Sänger Herbert Grönemeyer und Autor Uwe Timm

Gewonnen hat das Wort „Habseligkeiten“, „Geborgenheit“ landete auf Platz zwei.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.