Daniel Brücher verläßt Dorling Kindersley / Neuer Oliver wird schon morgen ausgeliefert

Wie heute bekannt wird, wird Daniel Brücher, Geschäftsführer des Dorling Kindersley Verlages, auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen im Laufe des Jahres aus dem Verlag ausscheiden. Eine Entscheidung, die den betroffenen Mitarbeitern in einer sehr bewegenden Mitarbeiterversammlung von Andrew Welham, dem englischen „Boss“ von DK Deutschland mitgeteilt wurde und in der ausdrücklich noch einmal die „einmalige Aufbauleistung“ von Daniel Brücher gewürdigt wurde, der sich voll mit dem Velag und den rund 40 Mitarbeitern identifiziert hatte. Nach vierjähriger „erfolgreicher Aufbauarbeit“ befinde sich das Unternehmen aber, wie es aus dem Hause heißt, „weiterhin auf Wachstumskurs“ – auch für dieses Jahr sind wieder ca. 150 neue Titel geplant.

Bis zur endgültigen Entscheidung über die Nachfolge ist die Geschäftsführung auf Dr.Thomas Goossens übertragen worden, der das bewährte Team aus Monika Schlitzer (Programm), Doris Giesemann (Vertrieb) und Dorothee Whittaker(Herstellung) leitet. Endgültig wird darüber in England erst im September entschieden (DK) gehört ja zur Penguin Gruppe, die wiederum Teil von Pearson ist.

Für Kenner des Unternehmens kommt seine Entscheidung nicht überraschend. O-Ton aus dem Verlag: „Ansonsten geht es uns ganz gut, wir wachsen wie geplant“ – iel für dieses Jahr ist in die Nähe von 15 Mio € zu kommen.

Der neue Jamie Oliver wird übrigens überraschend schon morgen ausgeliefert – und ist schon wieder im Nachdruck: Die Gesamtauflage beträgt dann für „Jamies Kitchen“ 150.000 Exemplare!

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.