BLV Buchverlag mit frischerem Auftritt / Ratgeber-Kompetenz soll betont werden / Segment Gesundheit wird neu aufgebaut

“BLV Mehr erlesen!” lautet der neue Claim, mit dem der BLV fünf Wochen vor der Buchmesse seinen neuen Kommunikationsauftritt startet – und damit sichtlich das Programm für die Zukunft vorgibt:

“Von der inhaltlichen Kompetenz unserer Bücher ist der Handel überzeugt”, sagt BLV Geschäftsführer Hartwig Schneider, weiß aber auch: “Doch viele Kolleginnen und

Abschied von der Stille: Neuer BLV -Auftritt

Kollegen sprachen uns wiederholt darauf an, dass wir in der Branche im Vergleich zu den Mitbewerbern zu still seien.” Ihn wurmt vor allem: Dem Traditionshaus hafte noch immer das Image des Braven an. Welchen Wandel der BLV in den vergangenen zwei, drei Jahren “hin zu einem modernen Publikumsverlag vollzogen hat, ist vielen in dem vollen Umfang noch nicht bewusst”.

Das soll sich ändern, denn mit BLV könne das Sortiment wie der Leser “Mehr erlesen!” Der neue Werbeauftritt soll das zeigen, was mittlerweile jedes BLV Buch auszeichne: Eine frische Optik mit verstärkt eigenen, individuellen Fotoproduktionen – und

Gesundheit kommt als neues Programm-Segment dazu

das “kombiniert mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis” (Nicola Meier, Leiterin Presse + Information).

Dazu wird – auch das soll deutlich werden – seit diesem Frühjahr neben den Segmenten Garten, Natur, Sport und Fitness, in denen BLV laut Schneider zu den Marktführern zählt, der Programmbereich Gesundheit neu aufgebaut. Infos zum Verlags-Programm durch Klick auf die Abbildungen.

Der neue Werbeauftritt, den die Münchner Agentur IT’S LIVE!Advertising gestaltet hat, soll deshalb deutlich “lauter” (Schneider) sein als bisher: Der Verlag startet deshalb mit Anzeigen, die zunächst den Handel einstimmen sollen – die Motive der Kampagne “überraschen damit, wieviel Bezüge sich zwischen den verschiedenen Themen des Verlages herstellen lassen” (Meier).

Parallel dazu stellen die BLV Vertreter während einer dritten Reise dem Handel die neue Kampagne mit einem Image-Folder vor; dazu soll auch der Messestand in Frankfurt neu gestaltet werden.

Siehe auch unser aktuelles Interview mit Hartwig Schneider: [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.