Bibliographisches Institut/F.A.Brockhaus mit Verlust

Das Bibliographische Institut/F.A.Brockhaus, Mannheim, mehrheitlich im Besitz der Langenscheidt KG, hat das Jahr 2000 bei einem Umsatz von 144 Mio. erstmals mit einem Verlust von 14,2 Mio. Mark abgeschlossen. Im Vorjahr hatte der Umsatz noch bei 189 Mio, der Gewinn bei 15,5 Mio. DM gelegen. Mit Blick auf diese Entwicklung hatte das Unternehmen schon im Vorjahr 70 Stellen abgebaut (von 380), ein weiterer Personalabbau wird auch für das laufende Jahr nicht ausgeschlossen. Für das laufende Jahr wird aber wieder, nachdem die Umstrukturierungsmassnahmen greifen, mit einem positiven Ergebnis gerechnet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.