BI/Brockhaus übernimmt Harenberg Lexikonverlag und Harenberg Kalenderverlag

Zum 1. Januar 2004 wird die Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG in Mannheim den Harenberg Lexikonverlag und den Harenberg Kalenderverlag übernehmen. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung von heute hervor. Sitz beider Verlage bleibt Dortmund. Alle Mitarbeiter aus den Bereichen Redaktion, Herstellung und Vertrieb behalten ihre Arbeitsplätze. Der Mannheimer Verlag wird mit dieser Akquisition die Nummer eins im Bereich der Wissenskalender.

BI/Brockhaus setzt damit konsequent seine Markenpolitik fort. Neben den Marken Brockhaus, Meyer und Duden sollen die Bücher und Kalender des Harenberg Verlags in Zukunft Bereiche des deutschsprachigen Marktes abdecken, die bisher von der Mannheimer Verlagsgruppe nicht oder nicht in dem Umfang bedient worden sind. Neben den bereits bisherigen Harenberg-Produkten sollen zukünftig auch andere Nachschlagewerke am Standort Dortmund entstehen. Bi/Brockahus übernimmt damit einen Wettbewerber, der dem Mannheimer Traditionsunternehmen immer wieder die Pace vorgegeben hat.

Mit rund 70 Kalendernovitäten ist Harenberg Marktführer im Segment der informativen Tischkalender. Dazu gehören u. a. Tagesabreißkalender wie der „Harenberg Chronik-“ oder „Harenberg Kunst-Kalender“, der „IQ-Kalender Brain Jogging“, aber auch Sprach- und Wissenskalender. Mit den „Harenberg Sehnsuchts-Kalendern“ hat Harenberg im Bereich der Wochenkalender eine Marktlücke zu einem eigenen Marktbereich ausgebaut.

Harenberg über den Verkauf an BI/Brockhaus: „Um unsere derzeitige Position auf dem Markt zu behaupten, hätten wir weiter expandieren müssen. Weil jedoch meine beiden Kinder eigene berufliche Wege eingeschlagen haben, kam es für mich darauf an, eine für den Verlag und seine Mitarbeiter zukunftssichernde und -weisende Lösung zu finden. Dafür hat BI/Brockhaus die beste unter allen möglichen Lösungen geboten.“ Die nun entstehenden Freiräume wolle er nutzen, um seinen „buchreport weit über die jetzige Lösung hinaus auszubauen.“

Dr. Alexander Bob, Vorstandssprecher des Bibliographischen Instituts: „Mit der Kombination der Dortmunder und Mannheimer Vertriebs- und Marketingkraft werden zusätzliche Käufergruppen für die innovativen thematischen Nachschlagewerke von Harenberg angesprochen.“ Nach Einschätzung von Vorstand Peter Hansen ist das Sortiment von Harenberg „die optimale Ergänzung zum Mannheimer Verlagsprogramm“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.