Bald dritter Eigentümer bei Suhrkamp? Gerüchteküche brodelt

Wird es bei Suhrkamp bald einen dritten Eigentümer geben? Nach einer Spiegel-Meldung, die aber auch keinen Namen nennt, könnte der sogar mehr als 50 % am Verlag übernehmen. Darüber sind sich Suhrkamp und Minderheitsgesellschafter Hans Barlach wohl einig.

Die Gespräche darüber hätten bereits begonnen, schreibt der Spiegel. Aber: Der Name des „weißen Ritters“ wird nicht genannt; und eine Stellungnahme von Suhrkamp steht noch aus. Aber natürlich brodelt bereits die Gerüchteküche: Neben Randomhouse und Bonnier wird auch großes Interesse von S. Fischer -Verlegerin Monika Schoeller gehandelt – sie wolle den durch die Gründung des Suhrkamp-Verlages verlorenen Verlagsteil wieder zu S. Fischer zurückführen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.