area startet MÄRZ-Neuauflagen von Verleger-Legende Jörg Schröder

Pünktlich zum dritten Monat des Jahres gibt der Erftstädter area verlag den MÄRZ-Startschuss. Für diesen Monat ist passenderweise das offizielle Revival von Werken des gleichnamigen Projekts der Verleger-Legende Jörg Schröder angesetzt. [mehr…] ACID und dreizehn Bände in der sogenannten „MÄRZ-Kassette“ lassen die Branchen-Provokation der frühen siebziger Jahre wieder lebendig werden. 2002 war übrigens zur Fankfurter Buchmesse eine MÄRZ-Gesellschaft gegründet worden. [mehr…]
„Ein MÄRZ-Revival liegt auf der Hand“, meint Annette Krumreihn, Programmleiterin des area verlags. „Jetzt sind wir in die Phase eingetreten, in der die Mentalität der sogenannten 68er-Generation – fernab von jeder politischen Theorie – unaufgeregt reflektiert werden kann, wie zum Beispiel das glänzende Werk ‚Vesper, Ensslin, Baader‘ von Gerd Koenen beweist.“
Die MÄRZ-Kassette umfasst dreizehn Bände des berühmt-berüchtigten MÄRZ-Verlags. „Die Auswahl der Titel erfolgte zusammen mit Jörg Schröder. „Die Neuauflage von Werken wie Amendts ‚Sexfront‘, Robert Crumbs ‚Headcomix‘ oder Schröders ‚Siegfried‘ verstehe ich als zeitgeschichtliche Reminiszenz an die 68-er und im Besonderen an die legendäre Ära des MÄRZ-Verlages.“ Die Auslieferung ist für Anfang März geplant, der Ladenpreis für die über 6000 Seiten liegt bei 49,95 Euro. „Damit wollen wir nicht nur Nostalgiker erreichen, sondern auch eine Menge Neuleser“, begründet Annette Krumreihn die Preispolitik.
ACID, die Dokumentation von Rolf Dieter Brinkmann und Ralf-Rainer Rygulla über die amerikanische Subkultur der Beatniks und Hippies, erscheint als Reprint der längst vergriffenen Originalausgabe von 1969. Auch auf die aufwändigen Stanzungen auf der Vorderseite hat area nicht verzichtet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.