Treffen nordischer und deutschsprachiger Autoren in Berlin, Stuttgart, Dresden

Unter dem Titel Schriftproben treffen sich im August fünfzehn Prosa-Autorinnen und -Autoren aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Schweden, Österreich und Deutschland zu Gesprächen und Lesungen.

Die Veranstaltung findet vom 30.August bis zum 7. September in Berlin, Stuttgart und Dresden statt. Initiiert durch und unter der künstlerischen Leitung von Susan Bindermann, Literaturagentin, und Moritz Malsch, Leiter des Literaturhauses Lettrétage Berlin, treffen sich Autoren zwischen 25 und 40 Jahren, die sich in den literarischen Szenen ihrer Länder bereits einen Namen gemacht haben. Sie sprechen über individuelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedingungen des Schreibens, diskutieren untereinander ihre jeweiligen poetologischen Positionen und stellen erstmals übersetzte literarische Texte öffentlich vor. Daneben erhalten die nordeuropäischen Teilnehmer über die vielfältigen Termine des Rahmenprogramms die Gelegenheit, wichtige Institutionen der deutschen Literaturlandschaft kennenzulernen.

Die Teilnehmer:
Aus Norwegen: Dan Aleksander und Andersen Benedicte Kroneberg
Aus Dänemark: Kaspar Colling Nielsen und Martin Snoer Raaschou
Aus Island: Eiríkur Örn Norddahl und Haukur Már Helgason
Aus Finnland: Leena Parkkinen und Satu Taskinen
Aus Schweden: Anna Ringberg und Moa Eriksson Sandberg
Aus Österreich: Gerhild Steinbuch
Aus Deutschland: Luise Boege, Jörg Albrecht, Antje Rávic Strubel und Lisa Kränzler
Moderation: Tom Bresemann und Björn Kozempel

Das komplette Programm: http://www.lettretage.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.