Romantischer Literatursommer 2006 in Baden-Württemberg

Die Landesstiftung Baden-Württemberg bereitet zurzeit den dritten Literatursommer vor, der sich im nächsten Jahr der romantischen Epoche widmen will. Anlass ist der 200. Jahrestag des Erscheinens des ersten Bandes Des Knaben Wunderhorn – alte Deutsche Lieder von Clemens Brentano und Achim von Arnim.

Einige der bedeutendsten Schriftsteller der Romantik wie Friedrich Hölderlin, Joseph von Eichendorff oder Wilhelm Hauff lebten und wirkten im heutigen Gebiet Baden-Württembergs. Neben Heidelberg und Tübingen als den geistigen Zentren der Romantik finden sich in Baden-Württemberg zahlreiche Schlösser, Burgen und andere Orte von Sagen und Märchen. Die geplanten Projekte des Literatursommers können so auf Lebensgeschichten und Traditionen im Land zurückgreifen.

Die Ausschreibung für die Teilnahme am Literatursommer 2006 wird derzeit vorbereitet und soll nächsten Monat veröffentlicht werden. Sie wird auch unter http://www.literatursommer.de zum Download bereitstehen.

Im vergangenen Jahr veranstaltete die Landesstiftung den Literatursommer Baden-Württemberg zum zweiten Mal. Alle zwei Jahre soll mit diesem landesweiten Literaturfestival durch möglichst vielfältige und kreative Veranstaltungen die Lust am Lesen und die Begeisterung für Literatur neu geweckt werden. Mehr als 180 Veranstaltungen an 87 Orten in ganz Baden-Württemberg beschäftigten sich beim Literatursommer 2004 mit dem Thema Mörike – Ein blaues Band. Rund 23.000 Menschen besuchten die Veranstaltungen, die sich dem Dichter Eduard Mörike auf originelle Weise näherten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.