Pressekonferenz „Kampagnen zum Welttag des Buches 2008“ in Frankfurt am Main

So sieht das diesjährige Logo – es wurde im Vorjahr als Welttags-Logo eingeführt – aus. Auf 1000 Großflächen, in Zeitungen und Zeitschriften wird es zu sehen sein und auf den 23. April hinweisen, der seit 1995 als UNESCO-Welttag des Buches begangen wird. Seit 1996 nimmt Deutschland mit vielfältigen Aktionen teil. Einzelne Bausteine der diesjährigen Kampagne des Börsenvereins und der Stiftung Lesen mit den Partnern Deutsche Bahn und Deutsche Post wurden bereits genannt [mehr…]

Der Auftakt erfolgt am 17. April mit der Veranstaltung LESEKÖPFE 2008 in der Alten Oper in Frankfurt. Zu den dort auftretenden prominenten Lesern gehören Anna Thalbach, Heio von Stetten, Hanns Zischler und Michael Kessler.
Stuttgart feiert am 19. April das Bücherfest im Literaturhaus.
In Berlin werden am 20. April der „THEO – Preis für junge Literatur in Berlin und Brandenburg“ sowie das „Gütesiegel“, eine Auszeichnung für Buchhandlungen für besondere Verdienste in der Leseförderung, verliehen.
Kiel hält am 22. April ein Symposium im Landtag ab zum Thema „Leselust oder Lesefrust – Was tragen Schulen, Verlage und Buchhandel dazu bei?“
In Düsseldorf wird es am 23. April den 5. Düsseldorfer Lesewettstreit geben, am gleichen Tag geht es in Leipzig unter dem Titel „Ein Blatt, baumlos“ um den Autor Paul Celan. „Das sind nur einige von insgesamt 1.500 Veranstaltungen in 300 Städten Deutschlands“, berichtete Claudia Paul, Leiterin Presse und Information im Börsenverein.

Von links: Claudia Paul, Kathrin Langeldt,
Irene Liebau und Gaby Hohm

Erfreut stellte Gaby Hohm, Leiterin Programme und Projekte bei der Stiftung Lesen, fest: “In diesem Jahr beteiligen sich 200 Buchhandlungen mehr am Welttag als 2007. Auch sind es 2008 doppelt so viele Schulen wie im Vorjahr, die an der ‚Buch-Gutschein-Aktion‘ teilnehmen.“ Besonders engagiert sind die Bundesländer Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Hessen. Aus Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein wünscht man sich noch mehr Resonanz.

Während die Deutsche Bahn seit elf Jahren den Welttag als Partner begleitet, ist die Deutsche Post erst im Januar 2008 dazu gekommen. Katrin Langfeldt, Senior Managerin Marktkommunikation BRIEF bei der Deutschen Post AG, unterstreicht das Engagement des Unternehmens: „Wir möchten gern einen sozialen Auftrag mit erfüllen.“

Irene Liebau, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Bahn AG, wies auf eine besondere Aktion hin: Im Berliner Hauptbahnhof wird am 23. April ein Lesetipi stehen, die Buchhandlungen am Bahnhof werden sich mit zusätzlichen Aktionen beteiligen.

Die Kultusminister – viele gehen am 23. April selbst in die Schulen, um vorzulesen – und die Landesverbände des Börsenvereins unterstützen die Kampagne. Partner sind außerdem der cbj-Verlag – hier erschien das Welttags-Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ in einer Rekord-Auflage von 1,2 Millionen Exemplaren – und das ZDF. „Hallo! Lesen!“ heißt es am 26. April von 15.30 bis 16.15 Uhr.

JF

Weitere Veranstaltungen zum Welttag – hier die Übersicht [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.