Mit dtv und Hoffmann und Campe auf den Spuren von Heinrich Heine

Vom 1.bis 4. September sind 27 Buchhändler der Einladung der Verlage dtv

Delegation beim Grab von Heinrich Heine

(München) und Hoffmann und Campe (Hamburg) nach Paris gefolgt.

Unter der Obhut von Rudolf Frankl (dtv) und Markus Klose (Hoffmann und Campe) erhielt die Gruppe in literarischen Spaziergängen einen authentischen Einblick in Leben und Werk von Heinrich Heine, an dessen 150. Todestag am 15. März 2006 gedacht wird. Kompetent geführt von Autoren sowie Mitarbeitern des Heinrich Heine Instituts, Düsseldorf, folgte die Gruppe zunächst am Montmartre den Spuren des Autors bis zu seiner „Matratzengruft“. An jeder Station schilderten die mitgereisten Experten biographische Details zu Heinrich Heine, zitierten aus Briefen, rezitierten Gedichte und erzählten Anekdotisches.

Am Friedhof Montmartre versammelte sich die Gruppe natürlich auch um das Grab Heinrich Heines (siehe Bild).

Ein geführter Rundgang durch den Louvre, der ebenfalls ganz im Zeichen von Heinrich Heine stand, folgte am nächsten Tag. Zahlreiche Gemälde und Plastiken, zu denen sich Heinrich Heine geäußert hat, wurden gemeinsam ausführlich analysiert.

Der Besuch des größten Friedhofs „Père Lachaise“ bildete den Abschluss dieses Heinrich Heine-Seminars. Hier wurden die Gräber von u.a. Delacroix , Börne und Baron de Rothschild besucht. Zum Ausklang wurden die Teilnehmer an diesem ebenso geschichtsträchtigen wie idyllischen Platz noch einmal mit Gedichten, Briefauszügen und einer (gemeinsamen) szenischen Lesung über die Liebe auf das beginnende Heinrich Heine-Jahr eingestimmt.

Das herrlich sommerliche Paris animierte die Teilnehmer aber auch zu Bootsfahrten auf der Seine, zum entspannten Espresso in den Bistros und beim Lustwandeln in den Parks der französischen Metropole. Und von besonderer Qualität: der rege Gedankenaustausch unter den mitgereisten Buchhändlern und Verlegern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.