Kulturtage der Europäischen Zentralbank 2010: Niederlande im Fokus

Blick von der Stadtbibliothek auf Amsterdam

Vom 20. Oktober bis zum 15. November finden zum achten Mal die Kulturtage der EZB an ihrem Sitz in Frankfurt am Main statt. Seit 2003 steht jedes Jahr ein anderes EU-Mitglied im Mittelpunkt der vielfältigen Veranstaltungen, in diesem Jahr sind es die Niederlande, sie gehören zu den sechs Gründungsmitgliedern der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (1957).

In mehr als 30 Events auf den Gebieten Tanz und Theater, Musik, Film, Kinder und Jugend, Bildende Kunst, Architektur und Design wird das Nachbarland vorgestellt.

In Kooperation mit dem Nederlands Letterenfonds ist vom 3. bis 5. November das Café Amsterdam im Literaturhaus zu Gast. So wird es am 3. November ein Autorengespräch zwischen Julia Franck und Arnon Grünberg geben. Sein erster ins Deutsche übersetzte Roman, Blauer Montag, erschien 1997 bei Diogenes. Mittlerweile sind elf Bücher von ihm auf Deutsch publiziert worden, als jüngstes der Roman Mitgenommen, ebenfalls bei Diogenes.

Am 4. November sprechen der Soziologe Paul Scheffer und der Romancier Adriaan van Dis über gesellschaftliche Umbrüche in den Niederlanden. Adriaan van Dis’ jüngstes Buch, Ein feiner Herr und ein armer Hand, kam im Vorjahr im Hanser Verlag heraus.

Mit einem literarisch-musikalischen Abend schließt das Café Amsterdam am 5. November. Ab 20 Uhr lesen die Autoren Maarten Asscher – kürzlich erschien H_1tn2olland im Luchterhand-LiteraturverlagAdriaan van Dis und Marente de Moor, de Moors Debüt Amsterdam und zurück kam dieses Jahr bei Suhrkamp heraus. Den Autoren zur Seite stehen Sonja van Hamel & Friends mit einer poetisch-musikalischen Show.

Zu den Sponsoren der diesjährigen Kulturtage, die in Zusammenarbeit mit der Nederlandsche Bank veranstaltet werden, gehört auch der Deutsche Fachverlag.

Details zum Programm sind unter www.ecb.europa.eu/kulturtage nachlesbar.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.