Ideen-Workshop der Verlagssgruppe Random House, der Stiftung Lesen und der Akademie des Deutschen Buchhandels

Am 21. und 22. November findet in München ein besonderer Workshop zum Welttag des Buches am 23. April 2004 statt: Frühzeitig treffen sich engagierte Buchhändler, Verlagsmitarbeiter, Journalisten und andere Interessierte im Münchner Literaturhaus, um über praktikable Projektideen zu diskutieren. “Wir machen uns jedes Jahr Gedanken über den Welttag des Buches. Dieses Jahr haben wir beschlossen, unsere Vorbereitungen für andere interessierten Branchenmitglieder zu öffnen und das Thema gemeinsam voranzubringen”, erläutert Tim Arnold, Sprecher der Verlagsgruppe Random House. “Wir glauben, dass die Branche beim Thema Welttag des Buches an einem Strang ziehen sollte.” I
m Ausland ist das schon der Fall. Daher beginnt der Workshop mit Erfolgsbeispielen aus dem Ausland. Eine Paneldiskussion unter der Moderation von BuchMarkt-Chefreporter Gerhard Beckmann schließt sich an. Mit dabei sind die Stiftung Lesen und der Börsenverein.
Das Programm im Einzelnen: Mauro Rosi wird am 21. November 2003 als Vertreter der UNESCO Idee und Geschichte des Welttags sowie dessen Ausgestaltung in verschiedenen Ländern skizzieren. José María Boixareu, Vorstandsmitglied im katalanischen Verlegerverband und einer der geistigen Väter des Welttags, wird die katalanische Version des Welttages schildern. Außerdem wird Liz Sich von Random House UK die britischen Erfahrungen mit dem World Book Day erörtern. Schließlich werden Heinrich Kreibich, Geschäftsführer der Stiftung Lesen, Anja zum Hingst, Pressesprecherin des Börsenvereins, und Meinholf Krüger, Mitinhaber der Taschenbuchhandlung Tittel & Krüger, über Erfahrungen und Erwartungen mit dem Welttag des Buches in Deutschland diskutieren. Ein Dinner im Gewölbe des Literaturhauses auf Einladung von Claudia Reitter, Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Random House, rundet den Tag ab.
Am 22. November geht es mit einer kurzen Einführung in das Konzept Buchhändler als Botschafter des Lesens weiter. Referent ist Tim Arnold, Leitung Unternehmenskommunikation. Der weitere Verlauf des Tages wird im Zeichen von Arbeitsgruppen stehen. Dort werden einzelne Fallstudien und Ideen auf ihre Anwendbarkeit im Buchhandel diskutiert.
Gruppe 1 wird sich unter der Leitung von Mercedes de Castro, Direktorin des Instituto Cervantes in Bremen, mit dem Thema Welttag feiern wie in Katalonien beschäftigen. Anja zum Hingst wird sich mit Gruppe 2 den Leseköpfen 2004 widmen, einer Veranstaltung des Börsenvereins. Renate Grubert, Sprecherin der Kinder- und Jugendbuchverlage der Verlagsgruppe Random House, wird sich in Gruppe 3 um das Thema Schule in der Buchhandlung und Buchhandel in der Schule kümmern. In Gruppe 4 wird Dorette Peters, Leiterin Event Marketing der Verlagsgruppe Random House, Ideen für Event-Marketing im Buchhandel erarbeiten. Hier steht die Schnitzeljagd im Mittelpunkt. Nach einer Kurzpräsentation der Arbeitsergebnisse ist ein Lunch in den Münchner Kammerspielen vorgesehen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 50 Euro.

Weitere Auskünfte erteilt auch kurzfristig Anne-Kathrin Schulte bei der Verlagsgruppe Random House, Telefon (089) 4136-3481.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.