Festivalkongress zur Romantik in den Künsten von heute

Handschrift Joseph von Eichendorffs –
er gehörte zu den bedeutendsten Dichtern
der Romantik

Unter dem Titel Unendliche Annäherung findet vom 24. bis zum 26. Mai in Frankfurt am Main und in Wiesbaden ein Festivalkongress mit mehr als 30 ganz unterschiedlichen Veranstaltungen statt.

Die Organisatoren, das Kulturamt der Stadt Frankfurt, das Literaturhaus Villa Clementine Wiesbaden und das Kulturamt Wiesbaden wollen in szenischen Lesungen, Podiumsgesprächen, Performances, Filmen, Musikbeispielen und Gesprächen über Fotografie und Malerei ausloten, inwiefern die Romantik die Künste der Gegenwart beeinflusst.

In den Gesprächen werden zwei Künstler einer Sparte mit einem Romantik-Experten diskutieren und eine Annäherung an eine kulturgeschichtliche Epoche versuchen, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit ins 19. Jahrhundert hinein dauerte und schließlich der Moderne den Weg bereitete.

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain unterstützt den Kongress, der Teil des Schwerpunkthemas Impuls Romantik ist, dass von 2012 bis 2014 die Rhein-Main-Region kulturell beherrscht.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.