„Der lange Tag der Bücher“ gestern im schauspielfrankfurt in der 5. Auflage

Auf großes Interesse stieß am gestrigen Sonntag „Der lange Tag der Bücher“ zum Thema „Gefühle“ von 11 Uhr bis 23 Uhr im schauspielfrankfurt [mehr…]

Brigitte Heinrich (l.) und Elsemarie Maletzke

So stellten beispielsweise Brigitte Heinrich und Elsemarie Maletzke zu Beginn der Marathon-Lesung aus der „Grünen Serie“ des Verlages Heinrich & Hahn den neuesten Band der „Literarischen Gartenlust“ mit dem Titel „Rausch & Rache“ vor, der nicht nur Geschichten für passionierte Gartenfreunde enthält.

Während die Lesungen alle im Chagallsaal geplant waren und über Lautsprecher ins Foyer und auf die Straße übertragen wurden, wechselte gleich die 2. Veranstaltung, die der Verlag der Autoren mit einer Diskussion über die Filmzeitschrift „Revolver“ bestritt, den Ort und ging hinüber ins gemütliche Café – die Plätze reichten kaum aus für alle Besucher.

Reinhard Kaiser (l.) und Michael Hohmann

Unter den 12 teilnehmenden Verlagen aus Frankfurt befand sich auch Schöffling & Co. mit seinem Autor Reinhard Kaiser. Im Gespräch mit Romanfabrik-Chef Michael Hohmann erzählte Kaiser vom Lebensgefühl der Kinder und Jugendlichen in der Bundesrepublik der 50er Jahre. Amüsant und unterhaltsam gab die Geschichte „Von Teufeln, Gott und guten Kunden“ Einblicke in sein Buch „Kindskopf“.

Michael von Soden (l.) und Heiner Boehncke

Gleich 12 Bände verspricht der Dielmann Verlag für den kommenden Sommer: die Neue Text-Ausgabe Richard Wagner, herausgegeben von Michael von Soden, der mit Heiner Boehncke vom Literaturbetrieb über die Ausgabe sprach. Auszüge, in verteilten Rollen von Solveig Müller und Axel Dielmann vorgetragen, vermittelten einen Eindruck in das 4.200 Seiten umfassende Werk.

Peter Stamm (l.) und Christoph Schröder

Von verstörenden Alltäglichkeiten und unaufgeräumten Träumen erzählt Peter Stamm im Gespräch mit Christoph Schröder und in seinen Geschichten im Band „Wir fliegen“, erschienen bei S. Fischer. “Meine Figuren sollen nicht aufgeben, das würde ich ihnen nicht verzeihen“, sagte Stamm im Interview.

Angelika Schleindl, Inhaberin der Buchhandlung Schutt

Den Büchertisch übernahm in diesem Jahr die Buchhandlung Schutt: Johanna Günther und Dana Fialkowski waren die ersten sechs Stunden für die Kunden da, Inhaberin Angelika Schleindl und Robert Kimble verkauften von 18 Uhr bis 23 Uhr die Bücher der teilnehmenden Verlage.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.