Buchpremiere für Hermann Willers „Berlin“

Ungewöhnliche Coppenrath-Buchpremiere in Berlin: Gestern Abend stellte der Fotograf Hermann Willers seinen großformatigen Bildband Berlin vor rund 80 Gästen in der Buchhandlung Bücherbogen vor.

Hans Stimman, Michael S. Cullen, Hermann
Willers, Ulrich Eckhardt (v.l.)

Hermann Willers, der in Rheine lebt, hat Berlin aus ungewöhnlichen Blickwinkeln fotografiert. Die Texte stammen von Werner Friedrich der ebenfalls in Rheine zu Hause ist. Das Buch sei eine Liebeserklärung an die Stadt, so Ulrich Eckhardt, der das Vorwort schrieb und den gestrigen Abend moderierte. Da der Fotograf Details in den Vordergrund rücke, gelinge ihm das Kunststück, selbst kulturgeschichtlich bekannte Orte immer wieder in überraschend neuem Licht erscheinen zu lassen.

Entstanden sei auch ein „Bekenntnisbuch“, so Eckhardt, denn im Kapitel „Berliner Köpfe“ kommen auch Persönlichkeiten wie Richard von Weizsäcker, Wolfgang Thierse, Klaus Töpfer, Hans Stimmann und Sascha Waltz zu Wort. Einige von ihnen waren gestern Abend dabei. Unter anderem lobte Daniela Dahn, die Mitherausgeberin des Freitag, die Qualität der Fotos. Ihr Berlin ist „ernsthaft komisch, liebenswert schroff, gemeinsam uneins, sicher gefährlich, schrundig kultig, angepasst subversiv und vorhersehbar erfinderisch“, wie sie schreibt.

Allein wegen des Textes von Michael S. Cullen lohne sich der Kauf des Buches, sagte Bücherbogen-Inhaberin Ruthild Spangenberg, die ebenfalls zu den „Berliner Köpfen“ gehört. Für Cullen ist das Denkmal „Gleis 17“ am S-Bahnhof Grunewald „der authentischste, der stillste und schreiendste Ort“ der Stadt.

Nach welchen Kriterien wurden die Persönlichkeiten ausgewählt? „Wir wollten unbequeme Leute, Querdenker, die für den Spirit der Stadt stehen“, so Eckhardt.

Und wie kommt ein solcher Bildband in den Münsteraner Coppenrath Verlag? Verleger Wolfgang Hölker sei durch die Bildbände über Rheine und Münster auf den Fotografen aufmerksam geworden und wollte ein Buch mit Hermann Willers für das Geschenkbuchprogramm, erzählte Tomas Rensing, Pressleiter des Verlags.

Und noch ein Tipp für die Buchtage: Unter dem Titel Stadt Bild Suche zeigt der Buchhändlerkeller bis Ende Juni in Kooperation mit der Galerie Abakus Photographien von Hermann Willers. Zur Ausstellungseröffnung am 3. Mai werden neben Hermann Willers und Werner Friedrich wieder mehrere „Berliner Köpfe“ erwartet. Informationen dazu unter www.buchhaendlerkeller-berlin.de

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.