Kanon der Literatur von Lesern vorgelegt

20 bunte Bände Leser-Rezensionen

Die Idee hatten Thomas Schmitz, Buchhandlung Schmitz in Essen, und Grafikdesigner Dirk Uhlenbrock, Erste Liga – Büro für Gestaltung, bereits vor einem Jahr: Buchhandlungen in ganz Deutschland sollten ihre Leser um Rezensionen ihrer Lieblingsbücher bitten [mehr…]

Heute stellten Schmitz und Uhlenbrock die druckfrischen Bände auf dem Forum Börsenverein der Frankfurter Buchmesse vor – viele Buchhändler waren zu dieser Premiere gekommen.

Fast, so erzählte Schmitz, wäre das Projekt noch schief gegangen; die Druckerei stellte kurzfristig neue Forderungen und könne den Liefertermin nicht einhalten. Aber Wisco-Druck aus den Niederlanden sprang ein und lieferte die Bücher pünktlich zur Messe.

„Wir waren von der Substanz der Einsendungen überrascht“, sagte Schmitz. Leser jeden Alters und aus allen Schichten hätten sich beteiligt. Die rezensierten Bücher wiesen eine große Bandbreite auf. „Der Kanon ist ein Soziogramm Deutschlands“, stellte Schmitz fest.

Bereits im Dezember 2013 sei ein erstes Buch vorgestellt worden, die Kunden seien stolz darauf gewesen. „Wir haben 23 weitere Buchhändler angesprochen, 20 beteiligten sich an dem Projekt – bei allen möchte ich mich herzlich für ihren Enthusiasmus, ihre Beharrlichkeit und ihre Geduld bedanken.“

Zunächst sei das Buch auf 128 Seiten begrenzt gewesen, doch bereits beim Regensburger Kanon sei man auf 160 Seiten gewachsen. Außerdem sind nicht nur Texte, sondern auch gezeichnete Rezensionen aufgenommen worden, wie Dirk Uhlenbrock zeigte.

Zu den vorliegenden 20 Bänden in unterschiedlichen Farben kommt noch etwas Besonderes: Rezensionen von Buchmenschen aus allen Regionen in einem Extraband.

Schon haben Schmitz und Uhlenbrock neue Ideen, wollen Kochrezepte und damit in Verbindung stehende Leser-Geschichten sammeln. Außerdem sei ein Kinderliteratur-Kanon vorstellbar, geschrieben von Erwachsenen, die sich an die ganz persönliche Bedeutung eines bestimmten Kinderbuches in ihrem Leben erinnern.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.