Internationale Buch- und Pressemesse in Genf ab 27. April

Vom 27. April bis 1. Mai findet zum 19. Mal die Internationale Messe für Buch und Presse in Genf statt. Parallel wird eine Studentenmesse, Kunstmesse und eine Musikmesse durchgeführt. Zusammen mit dem Hauptsponsor, der Schweizer Post, soll ein großes Fest der Literatur und Kultur gefeiert werden.

In diesem Jahr ist Italien Ehrengast in Genf. In einem Pavillon auf 300 Quadratmetern präsentiert das Land diverse Veranstaltungen zum Thema “Reise durch die Kulturlandschaft Italiens”.

Am 29. April ist der “Tag der Schweizer Literatur”, dann treffen sich Autoren aus allen Sprach- und Landesregionen und nehmen “gegenseitig Maß”, wie es in einer Medienmitteilung formuliert wurde. In Podiumsgesprächen soll die gegenwärtige Literaturszene in der Schweiz thematisiert werden. Unter anderem sind Matthias Zschokke, Anne Cuneo und Giovanelli Orelli mit dabei.

Ein anderer Pavillon ist Afrika gewidmet. Genauer: “Literatur, Frauen und Frauenfiguren in der Literatur”. Hierfür wurde der Schriftsteller Aminata Sow Fall aus Senegal eingeladen.

Urs Heinz Aerni

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.