Erstmals Bücher-Rallye für Schüler auf der Leipziger Buchmesse

Wenn die Leipziger Buchmesse am 13. März ihre Pforten öffnet, werden wie jedes Jahr Schulklassen in die Hallen strömen und vor allem die Stände der Verlage stürmen. Um sie zu ermuntern, sich eingehender mit der Welt der Bücher zu beschäftigen, wird es in diesem erstmals eine Bücher-Rallye geben, die die Leipziger Buchmesse in Kooperation mit dem Ernst Klett Verlag organisiert.

Neben den Initiatoren der Bücher-Rallye unterstützen der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), der Carlsen Verlag, der S. Fischer Taschenbuchverlag, der Erhard Friedrich Verlag, der Spiegel Verlag, der Verbrecher Verlag, die Verlagsgruppe Random House und die Projektgruppe des Schwerpunktlandes Kroatien das Projekt.

„Insgesamt haben sich rund 700 Schüler um einen der begehrten Startplätze beworben“, sagt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. Es wurden 20 Schülergruppen aus ganz Deutschland und aus Frankreich ausgelost, die auf der Messe ihr Recherchevermögen unter Beweis stellen können. Die teilnehmenden Schüler starten am 13. und 14. März ab 10.00 Uhr in Staffeln am Stand des Ernst Klett Verlages. Die Rallye, die aus 10 einzelnen Boxenstopps besteht, stellt an die Bücherpiloten eine Vielzahl von Anforderungen. Jedes Etappenziel ist mit einem Besuch an einem Messestand verbunden.

Aus allen Antworten ergibt sich ein Lösungswort. Am Ziel der Rallye (Lesebude in Halle 2, Stand E307) winken allen erfolgreichen Teilnehmern attraktive Gewinne, welche die teilnehmenden Verlage zur Verfügung stellen.

Zusätzlich werden am Messefreitag, dem 14. März 2008, um 14.00 Uhr an der Lesebude die Hauptgewinner der Rallye ausgelost. Diese dürfen sich auf einen Besuch der Hörfunk-Studios des Mitteldeutschen Rundfunks und auf eine Besichtigung der Druckerei Offizin Andersen Nexö bei Leipzig freuen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.