BookExpo America: Deutsche Kinderbücher besonders gefragt

Bei der diesjährigen BookExpo in Washington DC vom 19. bis zum 21. Mai 2006 waren 1.700 Aussteller vertreten und stellten dem Fachpublikum im 2003 errichteten Washington Convention Center auf 24.000 Quadratmetern ihre Neuheiten vor.

Am deutschen Gemeinschaftsstand, organisiert von der Frankfurter Buchmesse, stellten 20 Verlage ihre Neuerscheinungen aus. Zusammen mit der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut veranstaltete die Frankfurter Buchmesse außerdem einen gut besuchten Empfang in den Räumen des Goethe-Instituts, in dem derzeit eine Ausstellung zu deutschen Kinderbuchillustratoren präsentiert wird.

Gunter Hack von Koch, Neff & Volckmar betonte die optimistische Grundstimmung – auch wenn der starke Euro für eine leichte Kaufzurückhaltung seitens der amerikanischen Kunden sorgte. „Dennoch ist das Interesse an deutschen Büchern groß“, so Hack. „An erster Stelle steht seit einiger Zeit das attraktive Angebot deutscher Kinderbücher. Doch auch der Absatz in den Bereichen Kunst, Design und Fotografie ist nachhaltig gut, gleiches gilt für das Segment Philosophie.“ Diesen Trend bestätigt auch die Leiterin des German Book Office (GBO), Riky Stock: „Im Jahr 2005 sind in der amerikanischen Fachzeitschrift Publishers Weekly mehr Übersetzungen aus dem Deutschen besprochen worden als Übersetzungen aus anderen Sprachen. Die meisten Übersetzungen gab es bei den Kinder- und Jugendbüchern.“

Mit Lance Fensterman, dem neuen Show Director der BEA, hat die Messe einen Leiter gewinnen können, der als ehemaliger Buchhändler ein exzellenter Kenner der Branche ist [mehr…]. Die Internationalisierung der BEA ist Fensterman ein zentrales Anliegen. Dies schlug sich in vielen Gemeinschaftsauftritten ausländischer Verlage nieder. Traditionsgemäß war die spanischsprachige Welt mit Gemeinschaftsständen aus Spanien, Argentinien und Mexiko stark vertreten. Neben China, Italien, Frankreich, Griechenland, Polen, Bosnien und Island war seit langem mit dem Libanon auch eine arabische Präsenz gewährleistet. Die Auswirkungen der Digitalisierung waren ein weiterer Schwerpunkt der Messe. Die nächste BEA wird vom 1. bis 3. Juni 2007 im New Yorker Jacob Javits Convention Center ausgerichtet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.