autoren@Leipzig: Leipziger Buchmesse mit Fachprogramm für Autoren / Neue Veranstaltungsformate zur veränderten Verlagswelt

Die Leipziger Buchmesse reagiert mit neuen Veranstaltungsformaten auf die veränderte Verlagswelt. „Ideenschöpfer werden zunehmend auch zu Marketingexperten“, so Buchmessedirektor Oliver Zille. „Unser Programm autoren@leipzig greift diese Branchenentwicklung auf und bietet Autoren Ideen und fachliche Impulse auf dem Weg in die professionelle Verlagswelt.“

Das Programm autoren@leipzig umfaßt insgesamt 60 Veranstaltungen. So treffen am 12. März mit Neobooks, BoD und frankly große Selfpublisher-Dienstleister auf einer Bühne zusammen, um ihre Vorzüge aufzuzeigen – für (angehende) Autoren Gelegenheit, sich einen Marktüberblick zu verschaffen.

Spielregeln des Marketings stehen im Fokus zahlreicher Veranstaltungen: So präsentiert BoD am 13. März die Wege in den stationären Buchhandel. Selbstvermarktungstipps werden von ePubli-Autorin Annie Stone am 12. März oder der Akademie für Autoren am 13. März gegeben. Zum Erfahrungsaustausch lädt das literaturcafe.de bekannte Autoren in das Forum autoren@leipzig ein. Zu den Gesprächspartnern zählen Sebastian Fitzek, Arno Geiger und Harald Martenstein. Ganz spezielle Selfpublishier präsentiert das PEN-Zentrum: Unter dem Titel „Writers in Prison“ stellen inhaftierte Autoren am 12. März ihre aktuellen Texte vor und zeigen einen ungewöhnlichen Blick auf die Welt.

Die Selfpublisher_Szene zeigt der 3. Indie Autor Preis von neobooks. Er zeichnet deutschsprachige E-Book-Autoren aus, die ihre Bücher im Eigenverlag publizieren. In den Kategorien Fiction und Non-Fiction werden drei Werke geehrt. Neben der inhaltlichen Qualität wird zudem das Gesamtpaket aus Marketing und Vertrieb gewürdigt. Der Indie Autor Preis wird am 14. März, 12 Uhr im Forum autoren@leipzig (Halle 5, Stand B600) vergeben. Informationen zum Preis unter www.indie-autor-preis.de.

Zu einem Meet & Greet mit besonderen „Stars“ laden erstmals der Bundesverband junger Autoren (BVjA) gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse ein: Am 15. März ab 11 Uhr können Autoren im Fachforum 1 (Halle 5, Stand D600) ihre Skripte renommierten Lektoren, Literaturagenten oder Verlegern – beispielsweise der Verlagshäuser Ullstein oder Piper – vorstellen. Die Bewerbung für Autoren ist vom 1. bis 23. Februar möglich. Mehr Infos unter www.date-deinen-verlag.de. Dort können sich auch Verlage für das Treffen anmelden.

Immer mehr Autoren veröffentlichen nicht über den klassischen Weg, sondern publizieren im Eigenverlag. Mit dem Autorengemeinschaftsstand in Halle 5 bietet die Leipziger Buchmesse erstmals die Möglichkeit, sich aktiv an einem Gemeinschaftsstand zu präsentieren. In Nähe der autoren@leipzig-Arena stellen Schriftsteller ihre aktuellen Werke vor und lesen ausgewählte Passagen.

Für Autoren bietet die Leipziger Buchmesse ein spezielles Fachbesucher-Paket: Wer sich im Online-Ticketshop registriert, erhält nicht nur den vergünstigten Ticketpreis von 11,50 Euro (Vorverkauf) / 13,00 Euro (Tageskasse), sondern kann auch am umfangreichen Fachprogramm mit Diskussionen, Workshops und Vorträgen teilnehmen. Informationen zu allen Serviceangeboten bietet der Autorenguide. Dieser kann ab Mitte Februar unter http://www.leipziger-buchmesse.de/autoren_leipzig heruntergeladen werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.