AuM weist zurück: Politik hat keinen Einfluss auf Wahl des Ehrengastes

Soeben erreicht uns eine Stellungnahme des Aufsichtsrats und der Geschäftsleitung der Ausstellungs- und Messe GmbH zu den Presseberichten über den Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2011 [mehr…].

Wir zitieren im Wortlaut:

„Welches Land oder welche Region Gastland der Frankfurter Buchmesse wird, entscheiden der Aufsichtsrat und die Geschäftsleitung der Frankfurter Buchmesse ohne jegliche politische Einflussnahme. Allein kulturpolitische Überlegungen der veranstaltenden Verleger und Buchhändler sind dafür ausschlaggebend. Selbstverständlich geschieht dies in partnerschaftlicher Abstimmung mit den politischen Instanzen. Anderweitige Vermutungen, die den Auswahlprozess im Allgemeinen betreffen oder eine Verbindung herstellen wollen zwischen einer konkreten Entscheidung und aktuellen Tagesereignissen, sind reine Spekulationen und entbehren jeder Grundlage.“

Für den Aufsichtsrat der Ausstellungs- und Messe GmbH

Dr. Joachim Treeck

Dr. Gottfried Honnefelder

Für die Geschäftsleitung der Ausstellungs- und Messe GmbH

Juergen Boos“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.