14. Reisen Buch-Börse Hamburg am letzten Sonntag zu Ende gegangen

Der Gemeinschaftsstand auf der Messe Hamburg
© Hinze

Auch in diesem Jahr zog die Reisen Buch-Börse Hamburg trotz zum Teil katastrophaler Witterungs- und Straßenverhältnisse wieder einen großen Teil der rund 63.000 Besucher der internationalen Tourismusmesse Reisen Hamburg (10. bis 14. Februar) zum zentral gelegenen Gemeinschaftsstand ausgewählter Reisebuch-Verlage auf dem Hamburger Messegelände.

Einer der Besucher formulierte seine alljährlichen Erwartungen an diese Form der Begegnung mit Büchern aus häufig nicht in jeder Sortimentsbuchhandlung präsenten Verlagen prononciert so: „Auf diese Sonderschau freue ich mich jedes Mal wie auf Weihnachten, denn hier begegne ich vielen Büchern, von denen ich oftmals noch nie etwas gehört oder gesehen habe – weshalb ich mir für den Besuch auch immer ein Extra-Einkaufsbudget zurücklege.“

Auf Initiative der Hamburg Messe und Congress GmbH in Zusammenarbeit mit Libresse Berlin vor 14 Jahren gestartet, gehört diese Informations- und Verkaufsausstellung für „klassische“ Reiseführer, Reise-Belletristik, Bildbände und Kalender-Produkte, touristische Fach- und Sachbücher, Regionalia & Kulinaria, kartographische Produkte, Sprachführer, Wörterbücher, Fach- und Publikumszeitschriften, Reise-Videos, tourismus-relevante elektronische Medien inzwischen zum festen Bestandteil des Messeprogramms.

Die nunmehr 14. Reisen Buch-Börse Hamburg, an der erstmals auch der wiederbegründete Arbeitskreis Tourismus im Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. (AkTour) federführend beteiligt war, präsentierte Fachbesuchern und Publikum 289 Tourismus-Titel aus 18 deutschsprachigen Verlagen. Neben großen Münchner Verlagen wie dem ADAC Verlag und dem Max Hueber Verlag, die bereits von Anbeginn zu den Teilnehmern gehören, waren es auch diesmal wieder zahlreiche mittlere und kleinere Verlage, die das Interesse des Publikums auf sich zogen. Neben dem Hoffmann Verlag (Gerlingen), den Hamburger Verlagshäusern Ellert & Richter sowie der Verlagsgruppe Koehler-Mittler erfuhren insbesondere der Christoph Links Verlag (Berlin), der Mitteldeutsche Verlag (Halle/ Saale) und der ebenfalls seit vielen Jahren beteiligte Wohnmobilreisen-Spezialist Werner Rau Verlag (Stuttgart) große Aufmerksamkeit.

Besonderen Zuspruch erfuhr einmal mehr der erst 2000 begründete Hörbuch-Spezialist Geophon (Berlin). In diesem Zusammenhang ist hervorzuheben, dass seit einer Reihe von Jahren der Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen des Börsenvereins durch Anmietung eines Teils der 150 qm-Ausstellungsfläche insbesondere seinen Mitgliedern, aber nicht nur diesen, die Möglichkeit einräumt, auch Einzeltitel publikumswirksam zu präsentieren.

Dieses von der Hamburg Messe seit seinem Beginn ideell unterstützte und finanziell mit erheblichen Mitteln geförderte Projekt wird auch künftig „integraler Bestandteil dieser größten norddeutschen Reisemesse bleiben“, wie es die Reisemesse-Projektleiterin Claudia Johannsen abschließend formu-lierte. Die 15. Reisen Buch-Börse Hamburg findet vom 9. bis 13. Februar 2011 statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.