Berlin: Festival nordischer und deutschsprachiger Autoren gestartet

Mit einer langen Lesenacht hat gestern Abend in den Nordischen Botschaften in Berlin das Lesefestival Schriftproben begonnen. Bis zum 7. September sind 15 nordische und deutschsprachige Autoren in Berlin, Stuttgart und Dresden zu erleben.

Eiríkur Örn Norðdahl

Die Literaturagentin Susan Bindermann und Moritz Malsch, Leiter des Berliner Literaturhauses Lettrétage, hatten die Idee zu dem Projekt [mehr…], mit dem sie die junge Literaturszene der nordischen Länder hierzulande bekannter machen wollen. Die Autoren werden bei einer zweitägigen Konferenz in der Lettrétage über das Schreiben sprechen. Außerdem stellen sie ihre Texte bei Lesungen und Gesprächen in Berlin, Dresden und Stuttgart vor.

7 Länder, 15 Autoren und jede Menge zu bereden, lautet das Motto des Festivals, das hauptsächlich von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Aus jedem der nordischen Länder – Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Schweden – hat die Lettrétage einen Autor eingeladen, der in seiner Heimat bereits bekannt ist. Dieser bringt jeweils einen weiteren Autor der jungen Literaturszene des eigenen Landes mit. „Möglich werden so direkte Einblicke in die ganz aktuell entstehenden nordischen Literaturen – ohne jahrelange Verzögerung durch Markt-, Förder- und Übersetzungsmechanismen“, so die Veranstalter.

Satu Taskinen

Aus Schweden ist beispielsweise Anna Ringberg angereist. Ihr Debüt Boys erscheint im Oktober unter dem Titel Kalte Pfoten bei Rowohlt. Auch die Finnin Leena Parkkinen ist bereits ins Deutsche übersetzt. Ihr Roman Nach dir, Max (Osburg) handelt von siamesischen Zwillingen, die in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu Stars der Manege wurden.

Rechtzeitig zum Island-Scherpunkt der Frankfurter Buchmesse 2011 erschien Eiríkur Örn Norðdahls Roman Gift für Anfänger bei Kozempel und Timm. In dem kleinen Berliner Verlag von Björn Kozempel und Frithjof Reinhard, der sich auf junge Literatur aus Skandinavien spezialisiert hat, ist inzwischen auch Norðdahls Gedichtband IWF! IWF! OMG! OMG! lieferbar. Die Finnin Satu Taskinen ist aus Wien angereist, wo sie seit über zehn Jahren lebt. Ihr Debütroman Täydellinen paisti (Der perfekte Schweinebraten) wurde in Finnland bereits ausgezeichnet und soll 2013 auf Deutsch im Transit Verlag erscheinen.

Jeder Konferenzteilnehmer hat im Vorfeld einen literarischen und einen poetologischen Text vorgelegt, die als Gesprächsgrundlage ins Deutsche und. Englische übersetzt wurden. Die Texte werden im November als Anthologie im Verlag Lettrétage veröffentlicht.

Wer es nicht nach Berlin, Stuttgart oder Dresden schafft, die Lesungen können als Livestream im Internet verfolgt werden: http://www.lettretage.de/schriftproben/.

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.