Berlin-Brandenburg: Lesemarathon „Stadt Land Buch“ geht in die nächste Runde

Am 25. November startet der Börsenverein, Landesverband Berlin-Brandenburg eine neuen Ausgabe der Veranstaltungsreihe Stadt Land Buch, an der sich wieder Buchhandlungen, Verlage und Bibliotheken aus Berlin und Brandenburg beteiligen.

Bis zum 2. Dezember stehen 130 Buchpremieren, Lesungen und Podiumsdiskussionen auf dem Programm. Die Eröffnungsveranstaltung mit Gerhard Wolf und Dagmar Manzel ist der Schriftstellerin Christa Wolf gewidmet. Zu den weiteren Höhepunkten gehören die „Schöne Party“ in der Kalkscheune und ein Abend mit Katzenliteratur in der Passionskirche in Kreuzberg.

Zum Abschluss des Literaturfestivals liest Harry Rowohlt im Maxim Gorki Theater aus Mark Twains Meine geheime Autobiographie.

Brandenburg an der Havel ist in diesem Jahr Schwerpunkt des Lesemarathons in Brandenburg, Veranstaltungen gibt es zudem u.a. in Bad Freienwalde, Eberswalde, Potsdam, Ludwigsfelde, Rathenow, Woltersdorf und Werder.

„Stadt Land Buch“ erfolgt durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unter dem Dach der Landesinitiative „Projekt Zukunft“ und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg gefördert. Hauptsponsor der Veranstaltungsreihe ist der Aufbau Verlag.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.