Berlin: 6. Ausgabe der Reinickendorfer Sprach- und Lesetage

Vom 11. bis 16. Juli finden in Berlin bereits zum sechsten Mal die Reinickendorfer Sprach- und Lesetage statt. Auf dem Programm stehen 101 Veranstaltungen überall im Bezirk, davon 79 für Kinder und Jugendliche.

„Schon von Anfang an ist die Sprach- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen der Schwerpunkt des Festivals und dies wollen wir mit der Eröffnungsveranstaltung betonen“, so Katrin Schultze-Berndt (CDU), Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur und Initiatorin der Sprach- und Lesetage. „Die Begegnungen und Gespräche mit Autoren sind immer ein starkes Erlebnis für Kinder und Jugendliche.“

Mit dabei sind unter anderem Ute Krause, Sebastian Meschenmoser, Jens Sparschuh, Sabine Ludwig, Sandra Brandstätter, Cornelia Franke und Boris Pfeiffer.

Auch Salah Naoura, den „Buchkünstler 2016“ [mehr…], konnte Petra Lölsberg, verantwortlich für das Programm und Mitglied im Bundesverband Leseförderung, für das Festival gewinnen. Zum ersten Mal ist die Buchshow „Tolles Buch!“ mit der Literaturpädagogin Tina Kemnitz dabei, deren oberste Maxime lautet „Es gibt so tolle Bücher, wäre doch schade, wenn die keiner liest“.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist zu finden unter www.reinickendorfersprach- und-lesetage.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.