Kultur-Tipp für die Buchhändlertage: Bilder der Künsterlin Isabel Pin sind ab heute bei LesArt in Berlin zu sehen

Claudia Rouvel, Sabine Mähne, Bernd F. Lunkewitz

An diesem Freitag Abend wurde in Berlin nicht nur die große Ausstellung französischer Maler aus dem Bestand des Metropolitan Museum of Art in New York eröffnet. Kleiner, aber feiner ging es in den Räumlichkeiten und im Garten von LesArt in der Weinmeisterstraße nahe den Hackeschen Höfen zu. Rund 50 Gäste waren zur Ausstellungseröffnung der Bilder von Isabel Pin gekommen, die in Frankreich geboren wurde und heute mit ihrer Familie in Berlin lebt.

Sabine Mähne und Claudia Rouvel von LesArt sowie Aufbau-Verleger Bernd F. Lunkewitz begrüßten die Gäste, die

Isabel Pin (l.) bei der Ausstellungseröffnung

Originale aus den Büchern “Ein Regentag im Zoo” (Bajazzo) und “Wenn die Katzen älter werden” (Aufbau) bewundern konnten. Wie gewohnt, wird LesArt ein Workshop-Programm für Kinder rund um die Ausstellung anbieten, die bis zum 19. September läuft. Bücher mit Illustrationen von Isabel Pin sind außerdem bei Neugebauer, Sauerländer, Peter Hammer und Hanser erschienen.

Ein Abstecher im Rahmen eines Besuchs der Buchhändlertage oder der im Vorfeld stattfindenden Mitgliederversammlung der

Originale aus “Wenn die Katzen älter werden”

Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen sei also dringend empfohlen.

Kontakt: LesArt – Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur, Weinmeisterstraße 5, 10178 Berlin, Tel.: 030/2829747, Website: www.lesart.org
U-Bahn: U8, Weinmeisterstraße / S-Bahn: S5, S7, S75, S9, Hackescher Markt

Öffnungszeiten bis 11.7.: Mo – Fr 13.00 bis 16.30 Uhr
in den Schulferien: Mo – Do 10.00 – 16.30 Uhr
(geschlossen: 30. 7. – 10. 8.)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.