Alexander U. Martens startet „Neue“ Darmstädter Gespräche

Im Staatstheater Darmstadt beginnen am Sonntag, dem 23. Januar 2oo5, „Neue Dermstädter Gespräche“.

Der Titel – geplant sind in diesem Jahr vier Veranstaltungen – knüpft bewußt an die Tradtion der einstigen, von Eugen Kogon geleiteten, renommierten Darmstädter Gespräche an. Der Publizist und ehemalige ZDF-Redakteur Alexander U. Martens will mit dieser Gesprächsreihe namhaften Intellektuellen eine Plattform bieten, sich kontrovers zu Themen von gesellschaftspoltischer Brisanz zu äußern. Dabei sollen auch Themen der früheren Darmstädter Gespräche wieder aufgenommen und im Abstand von mittlerweile über einem halben Jahrhundert neu diskutiert werden.

„Das Menschenbild in unserer Zeit – das war schon das Thema des ersten Darmstädter Gesprächs im Jahr 1950. 55 Jahre später, beim ersten Neuen Darmstädter Gespräch, diskutieren darüber die Schriftsteller Eva Demski und Martin Mosebach, der Literatur- und Medienwissenschaftler Friedrich Kittler (Humboldt-Universität, Berlin) und der Hirnforscher Michel Pauen (Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg) sowie Gastgeber Alexander U. Martens.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.