9. Publishers’ Forum in Berlin gestartet

Helmut von Berg, Ulrich
Klopotek von Glowczewski (v.l.)

Mit einem Vortrag von Brian O’Leary, Gründer des Beratungsunternehmens Magellan Media, startete gestern das 9. Publishers’ Forum von Klopotek im axika-Konferenzzentrum am Pariser Platz. Auch in diesem Jahr nahmen haben sich wieder über 300 Teilnehmer angemeldet.

Wie in den Vorjahren beschäftigt sich die Tagung, deren Organisation in den bewährten Händen von Helmut von Berg liegt, mit den Herausforderungen der aktuellen Entwicklung von Publishing in Deutschland und international. Das diesjährige Motto lautet Context enhances content – Context provides the business framework.

Für alle, die nicht dabei sein können, lohnt sich ein Blick auf die neue interaktive Website www.publishersforum.de. „Heute haben wir mit diversen Beiträgen, die unter dem Motto ‚imagine!‘ zusammenfassbar wären, Wege für die Branche gewiesen“, sagt dort Helmut von Berg über den ersten Konferenztag. „ Mit Kreativität und Anders-herum-Denken, wie es etwa Brian O’Leary gezeigt hat, der in der Bedeutungshierarchie vom Context ausgeht und den Content folgen lässt, kann man viel strategisches Neuland gewinnen.“

Heute wird die Tagung mit Rednern aus aller Welt fortgesetzt. Semantik ist eines der Hauptstichworte. Unter anderem wird Kathrin Passig zum Thema „Die Millionen-Dollar-Frage – meine Wünsche an den Buchhandel im Netz“ referieren. Und René Kohl, Inhaber der Versandbuchhandlung Kohlibri, wird einen Ausblick auf Buchinformationen, Datenquellen und Empfehlungsformen von morgen geben.

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.