5. Europäische Literaturtage auf Schloss Spitz

Zum 5. Mal finden auf Schloss Spitz in der Wachau die Europäischen Literaturtage unter der Leitung von Walter Grond statt. Vom 24. bis 27. Oktober 2013 diskutieren internationale AutorInnen, VerlegerInnen und KritikerInnen zu dem Thema „Über die Grenzen der Literatur“.

Für den Eröffnungsvortrag konnte die kroatisch-deutsche Schriftstellerin Marica Bodrožić gewonnen werden. Mit einer Ausstellung über Lucky Luke und einem Gespräch mit Achdé, dem französischen Star der Comic-Szene, starten die Europäischen Literaturtage ihre Kooperation mit dem Karikaturmuseum Krems.

Seit 5 Jahren sind die Europäischen Literaturtage zu Gast in der Wachau. In diesem Jahr werden unter anderem erwartet: Steve Sam-Sandberg, Vea Kaiser, Michal Hvorecký, Matthias Politycki, Priya Basil, Deborah Levy, Jaroslav Rudis und Krisztina Tóth. Das literarische Tagebuch führt in diesem Jahr Vea Kaiser.

Mit der 2013 geschlossenen und langfristig konzipierten Kooperation mit dem Karikaturmuseum Krems erfahren die Europäischen Literaturtage ein besonderes Alleinstellungsmerkmal im internationalen Literaturfestivalwesen. Mit der Einbeziehung der Graphic-Novel-Literatur ins jährliche Programm werden sie zu einer Brücke zwischen Literaturbetrieb und Comicszene. Die geographische Nähe von Spitz und der Kunstmeile Krems ermöglicht zudem besondere Präsentationsformen für Literatur.

Zum ersten Mal wird es 2013 für interessierte BesucherInnen die Möglichkeit geben, mit einem Festivalpass auch die bisher geschlossenen Diskussionsforen der Literaturtage zu besuchen. So ist am 24. Oktober 2013 der Vortrag „Warum die Literatur Comics braucht“ vom Londoner Publizist Paul Gravett, am 25. Oktober 2013 die Konferenz Backflow zum Thema „Gesellschaftliche Grenzen“ und das Plenum der Literaturtage am 26. Oktober 2013 geöffnet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.