"Aufgrund für Umbreit nicht akzeptabler Planungsunsicherheiten und Einschränkungen im selbstbestimmten unternehmerischen Handeln" Transportkooperation zwischen Umbreit und KNV vorzeitig beendet

Die seit April 2017 bestehende Kooperation in der Transportlogistik zwischen Umbreit und KNV wird aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zwischenbuchhandel zum 30. April 2019 vorzeitig beendet. Ab dem 1. Mai 2019 werde Umbreit die gesamte organisatorische Abwicklung aller logistischen Dienstleistungen wieder in eigener Regie in Zusammenarbeit mit einem eng verbundenen Logistikpartner durchführen, heißt es in einer Meldung dazu.

Weiter heißt es in einer Stellungnahme von Umbreit: „Durch die nicht von uns beeinflussbaren Ereignisse im Zwischenbuchhandel und der geplanten Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der KNV-Gruppe am 1. Mai 2019 haben sich leider die Rahmenbedingungen für unsere Transportkooperation mit KNV erheblich verändert. Auch aus den Regelungen des Insolvenzrechts im Hinblick auf Vertragserfüllung (Wahlrecht des Insolvenzverwalters) ergeben sich für uns nicht akzeptable Planungsunsicherheiten und Einschränkungen im selbstbestimmten unternehmerischen Handeln.“

Der vorläufige Insolvenzverwalter Tobias Wahl und die Geschäftsleitung der KNV-Gesellschaften bedauern die Entscheidung des Kooperationspartners, der Firma G. Umbreit GmbH & Co. KG, die Rahmenvereinbarung einseitig zu kündigen: „KNV hätte die Kooperation, die seit dem Frühjahr 2017 bestand, gerne fortgeführt, weil sie arbeitsteilig und deshalb wirtschaftlich sowie auch ökologisch sinnvoll ist“, teilen sie mit.

Aufgrund der Kündigung werde KNV die Transportleistungen ab dem 1. Mai 2019 „mit der gebotenen Verlässlichkeit und Pünktlichkeit uneingeschränkt und vollumfänglich allein erbringen“, heißt es in einem Statement von Tobias Wahl und der Geschäftsleitung der KNV-Gesellschaften. „Da die bisher zusammengelegten Gebiete ohnehin hauptsächlich durch den KNV-Transport bedient wurden, müssen auch keine größeren Umstellungen im Transportnetzwerk vorgenommen werden. Für Gebiete, in denen Umbreit für KNV die Zustellung übernommen hat, wird KNV diese nun kurzfristig selbst übernehmen. Die Kunden werden rechtzeitig über die wichtigsten Punkte im Rahmen der Umstellung durch KNV informiert werden.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.