Tolino soll als offenes System "weiter erfolgreich" bleiben Thalia, Weltbild und Hugendubel setzen auf ein eigenes eBook-Abo-Modell

Heute haben Thalia, Weltbild und Hugendubel, die Gründungspartner
der tolino Allianz, auf der Buchmesse ein eigenes eBook-Abo-Modell unter dem Namen „tolino select“ vorgestellt, mit dem sie “neue Wege beim eBook-Verkauf” gehen wollen. Unter dem Slogan „Klasse statt Masse“ soll es monatlich eine “neue, überzeugende Auswahl an gutem Lesestoff” geben statt “unüberschaubarer Titelfülle” – und mit dieser Ausrichtung soll sich „tolino select klar von anderen Angeboten abgrenzen. Präsentiert wurde dazu heute auch ein neuer “Highend eReader”  tolino epos im XL-Format, der Ende Oktober in den Handel kommen soll.

Mit dieser neuen Sttaetegie will die Allianz  (ohne dass der Name fiel) sichtlich ihr “weltweit einzigartiges Erfolgsmodell  tolino” dauerhaft gegen den Kindle von Amazon etablieren. Denn „tolino ist und bleibt ein weltweit einzigartiges Erfolgsmodell. Der digitale Buchmarkt wächst weiter und tolino ist hier zu einer starken Marke auf dem deutschen Buchmarkt geworden. Wir freuen uns, dass wir über die tolino Allianz einen guten und stabilen Anteil an diesem Segment haben und mit dem Markt wachsen. Fasst man die Aktivitäten der Händler zusammen, liegt der Marktanteil der über tolino abgewickelten Verkäufe stabil bei rund 40 Prozent“, sagt Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter und CEO von Thalia.
Auch die Zahl der eReader Besitzer steige: „Immer mehr Deutsche besitzen ein Lesegerät für digitale Bücher. Inzwischen verfügen 8,4 Millionen Menschen über einen eReader – mehr als ein Viertel aller Buchkäufer. Allein von Juli 2015 bis Juli 2017 stieg die Zahl der eReader Besitzer um 20 Prozent. Auch tolino steigerte im ersten Halbjahr 2017 seinen Marktanteil am eReader-Umsatz weiter. Am beliebtesten bei den Kunden ist derzeit der tolino vision 4 HD“, ergänzt Michael Busch. Ein Grund für den Erfolg: Für viele Kunden ist das offene System von tolino, das Kunden die freie Wahl lässt, bei welchem Buchhändler sie ihre eBooks kaufen, ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Das neue eBook-Abo Modell ist sichtlich eine Antwort auf die Marktentwicklung: „Der Markt für eBook-Abos ist wie der Streaming Markt für Musik und Film ein wachsender Zukunftsmarkt“, sagt Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin von Hugendubel: „Unser neues Abo-Modell tolino select grenzt sich dabei bewusst von bisher bekannten Angeboten ab. Das kuratierte Abo-Modell tolino select bietet seinen Kunden eine handverlesene Auswahl erfolgreicher Autoren sowie Geheimtipps, die von den Buch-Experten der Allianz ausgewählt werden. Jeden Monat finden die Kunden 40 neue Titel im Angebot, sortiert nach vier besonders beliebten Genres. So wird es je zehn Titel in den Kategorien „Romane & Erzählungen“, „Krimis & Thriller“, „Fantasy & Science Fiction“ und „Liebesromane & Erotik“ geben, aus denen der Kunde jeden Monat vier neue Titel auswählen kann“.  Das Abo ist monatlich kündbar und ab heute bei Thalia, Weltbild, Hugendubel, bücher.de und ebook.de erhältlich.

Und zum neuen eReader sagt Angela Schünemann, Geschäftsführerin der Weltbild Gruppe: „Ein wichtiger Grund für den Erfolg von tolino ist unsere Gerätestrategie. Wir vertrauen auf eine nutzerorientierte Entwicklung und bieten für jedes Leseverhalten ein passendes Gerät. Mit unserem neuen Technologiepartner, dem kanadischen Unternehmen Rakuten Kobo, einem der weltweit führenden Anbieter für eReading, setzen wir unseren Innovationskurs fort und bringen in Rekordzeit nach nur einen halben Jahr Zusammenarbeit ein richtig spannendes Lesegerät auf den Markt. Unser XL-eReader tolino epos wird ein Schwerpunkt im Weihnachtsgeschäft und die Leser begeistern. Er wurde für echte Vielleser und überzeugte eBook-Leser mit hohem Qualitätsanspruch an ihr Leseerlebnis maßgeschneidert.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.