Zurück von der Handels- auf die Verlegerseite Stefan Ewald kommt von Weltbild zurück und übernimmt Groh-Geschäftsführung

Stefan Ewald

Stefan Ewald  übernimmt zum 1. Januar 2019 die Geschäftsführung des Groh Verlages, der im Herbst 2017 von Joachim Groh verkauft worden war und seit 2018 zur Verlagsgruppe Droemer Knaur gehört.

Doris Janhsen, Verlegerin von Droemer Knaur ist froh, dass es gelungen ist, ihn für Groh zu gewinnen: “Er ist ein versierter Kenner der Branche, der mit Verlags- wie Handelsseite gleichermaßen vertraut ist”.

Tatsächlich kommt mit Ewald ein gut vernetzter Fachmann auf den bislang vakanten Posten, den interimistisch Stephanie Lange betreut hatte.  Doris Janhsen ist überzeugt: Sein “klarer Blick für die Bedürfnisse der Kunden wird er in dem für uns so wichtigen strategischen Geschenkbuchbereich neue Impulse setzen und den Groh Verlag in seiner Spitzenposition weiter stärken“,

Die Vita des  58 jährigen Verlagsmannes spricht dafür:  Seit 25 Jahren in verschiedenen Positionen in der Verlagsbranche tätig u.a. bei Bastei Lübbe, dem Bertelsmann Buch-Club sowie als Verlagsleiter der Random House Verlage Südwest, Bassermann und Irisiana. Zuletzt war Ewald bei Weltbild, wo er als Prokurist die Geschäftsleitung Category Management Medien innehatte.Ihn reitz die neue Aufgabe sehr: “Es ist für mich sehr interessant, nach Jahren im Handel wieder ins Publishing zurückzukehren – noch dazu in Verantwortung für so eine tolle Marke”.

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.