Jury „Spiel des Jahres“ mit neuem Konzept / Uwe Petersen neuer Sprecher

Die Jury für den Kritikerpreis „Spiel des Jahres“ www.spiel-des-jahres.com will im 26. Jahr ihrer Arbeit die Grundstruktur bei den Auszeichnungen ändern. Künftig wird die Jury für die beiden Hauptpreise „Spiel des Jahres“ und „Kinderspiel des Jahres“ jeweils bis zu fünf Titel nominieren. Ergänzend dazu wird sie eine Empfehlungsliste für gute Spiele herausgeben, die mehr Titel enthalten als die von ihr abgelöste bisherige Auswahlliste. So heißt es in einer Info vom Wochende, in der auch betont wird:

Ohne Einschränkung wird der Verein „Spiel des Jahres“ mit seiner Geschäftsstelle im Deutschen Spiele-Archiv die intensive Verbraucherberatung auf Spielmessen, Spielmärkten und Spielfesten im deutschsprachigen Raum weiterführen. Er wird weiterhin konsequent für Transparenz seiner Arbeit in den Medien, in der Branche und in der Öffentlichkeit sorgen.

Auch die Veranstaltungen rund um die Preisverleihung in Berlin werden ein neues Gesicht erhalten. Die Pressekonferenz verbleibt in Berlin und am gewohnten Ort. Auf ihr werden die Preisträger eines Jahrgang bekannt gegeben. Der bisherige Gala-Abend erhält eine völlig neue Struktur und wird als eine Event für Medien und Spieler in den Frühherbst verlegt. Auf dieser Veranstaltung erfolgt die offizielle Auszeichnung der Preisträger, werden die ausgezeichneten Spiele medienwirksam präsentiert.

Auf der Vollversammlung in Nürnberg stand routinemäßig auch die Neuwahl des Vorstands an. Neuer Sprecher der Jury ist Uwe Petersen, sein Stellvertreter der bisherige Vorsitzende Dr. Synes Ernst. Dorothee Heß ist weiterhin Schriftführerin des Vereins. Dieser Wechsel in der Führung des Vereins sichert die Kontinuität seines Auftritt.

Jochen Corts und Dr. Bernward Thole, beides Gründungsmitglieder der Jury, scheiden aus der aktiven Juryarbeit aus. Beide haben die Entwicklung des Vereins und den Aufstieg des Kritikerpreises „Spiel des Jahres“ zur weltweit bedeutendsten Initiative für das Kulturgut Spiel wesentlich mit beeinflußt. Dr. Thole bleibt als Leiter der Geschäftsstelle weiterhin in die Arbeit des Vereins eingebunden. Er wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.