Bastei Lübbe veröffentlicht Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2018/19 „Solides Geschäft und schwarze Zahlen“

Die Bastei Lübbe AG ver­öffentlicht ihren Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018/2019. Demnach wurde ein Konzern-Umsatz in Höhe von 94,9 Mio. Euro nach 140,2 Mio. Euro im Vorjahr erzielt. Der Rückgang erklärt sich im Wesentlichen aus dem Verkauf der Mehrheitsbeteiligung BuchPartner, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung:

„Die Verlagsbereiche entwickelten sich insgesamt solide, im vierten Quartal sogar besser als erwartet. Die Belletristik blieb jedoch deutlich hinter den Erwartungen zurück, LYX und Audio überzeugten mit überplanmäßigen Erfolgen. So belief sich der Umsatzbeitrag des Segments „Buch“ auf 75,8 Mio. Euro (Vorjahr 84,7 Mio. Euro). Das Geschäftsfeld „Games“ lieferte mit der Beteiligungsgesellschaft Daedalic einen Umsatzbeitrag von 9,1 Mio. Euro (Vorjahr „Digital“ 11,0 Mio. Euro). Im Bereich „Romanhefte“ wurden stabile Umsatzerlöse in Höhe von 10,0 Mio. Euro (Vorjahr: 9,8 Mio. Euro) erzielt.

„Wir haben nach einem schlechten Vorjahr kräftig aufgeräumt und uns von Aktivitäten getrennt, die aus wirtschaftlichen oder strategischen Gründen nicht mehr in unser Portfolio passten. Dies betraf die Beteiligungen oolipo, Beam Shop und BookRix. Die Konzentration auf das Kerngeschäft ermöglicht schlanke Strukturen und Prozesse“, so Carel Halff, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.

Auf der Ertragsseite wurden im Berichtsjahr wieder schwarze Zahlen geschrieben. Aufgrund des höher als erwarteten Konzern-Umsatzes und geringeren Restrukturierungskosten lag das Konzernergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) bei erfreulichen 2,7 Mio. Euro (Vorjahr angepasst: -18,4 Mio. Euro).

„Das durchgeführte Effizienzprogramm hatte den Abbau von 50 Arbeitsplätzen zur Folge. Die Organisation des Unternehmens in fünf selbstständig agierende Verlagsbereiche – Belletristik/Sachbuch, Kinder-/Jugendbuch, LYX, Audio und Romanhefte – erhöht die Nähe zum Leser und zum Markt“, ergänzt Carel Halff. 

Unter Berücksichtigung von Zinsen und Ertragsteuern ergibt sich ein Periodenergebnis für den Bastei Lübbe Konzern in Höhe von 0,9 Mio. Euro nach -16,4 Mio. Euro im Vorjahr. Davon entfallen auf die Anteilseigner der Bastei Lübbe AG 0,7 Mio. Euro nach -12,8 Mio. Euro im Vorjahr. Daraus errechnet sich im Berichtsjahr 2018/2019 ein Ergebnis je Aktie von 0,05 Euro gegenüber -0,97 Euro im Geschäftsjahr 2017/2018.

Die Netto-Verschuldung konnte um 41 % reduziert werden. Per 31. März 2019 lag sie bei 17,8 Mio. Euro im Vergleich zu 30,1 Mio. Euro im Vorjahr. Dies ist im Wesentlichen auf den positiven Verlauf des 4. Quartals des Geschäftsjahres sowie einer vorsichtigen Liquiditäts­planung zurückzuführen.

Nachdem im abgelaufenen Jahr der Fokus auf die Umsetzung des Effizienzprogramms und Verschlankung der Strukturen gelegt wurde, gilt es für die folgenden Jahre die Weichen für profitables Wachstum zu stellen.

Im laufenden Geschäftsjahr überragen so große Namen wie Rebecca Gablé, Petra Hülsmann, Mona Kasten oder Jeff Kinney unsere Verlagsprogramme. Diese Namen begeistern seit Jahren Millionen Leser und stehen stellvertretend für die vielen hundert Novitäten, die jedes Jahr in den Sparten und Imprints gefunden, erarbeitet und verlegt werden. In ihrer thematischen Breite und Vielfalt illustrieren sie das kreative Gesicht der Verlagsgruppe und sichern so den langfristigen Erfolg.

Durch zielgerichtete Investitionen in Autorinnen und Autoren wird Bastei Lübbe seine Position in den nächsten Jahren deutlich ausbauen. Als unabhängiges Unternehmen gehört Bastei Lübbe zu den beliebten Adressen für Debüts und Innovationen.

Audio profitiert auch im aktuellen Geschäftsjahr von dem allgemeinen Markttrend hin zu digitalen Hörbüchern.

Durch die Implementierung von Effizienzsteigerungsmaßnahmen und erfolgreicher Portfoliobereinigung geht der Vorstand davon aus, dass sich die Ertragslage deutlich verbessert.

Für das Geschäftsjahr 2019/20 rechnet der Vorstand daher mit einem Konzernumsatz zwischen 85 und 87 Mio. Euro und einem EBIT zwischen 3,5 und 5,3 Mio. Euro.“

Der Geschäftsbericht 2018/2019 der Bastei Lübbe AG steht im Internet unter https://www.luebbe.com/de/investor-relations/finanzberichte zur Verfügung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.