Christian Strasser bleibt Geschäftsführer des Europa Verlages Scorpio-Restrukturierung im Plan – Einbindung von Mitverlegern und Investoren noch möglich

Anne Petersen übernimmt die Scorpio-Geschäftsführung

Die Neustrukturierung des sich in „Insolvenz in Eigenverwaltung“ (wir berichteten) befindlichen Scorpio Verlages verläuft plangemäß, meldet die Pressstelle von Scorpio: „ Nachdem der Gläubigerausschuss der Fortsetzung des Eigenverwaltungsverfahrens zugestimmt hat, wurde dieses Anfang Juli 2019 wie geplant durch das Amtsgericht München eröffnet. Auch für das eröffnete Verfahren wurde der Sanierungsexperte Dr. Matthias Hofmann zum Sachwalter bestellt, der die Sanierung des Verlages unterstützt und überwacht.

Damit liegen nun die rechtlichen Voraussetzungen für eine leichtere Umsetzung des Sanierungsplanes vor. Erste Maßnahmen des Effizienzprogramms zur Reduzierung aller Kostenwurden bereits umgesetzt, wobei die Standorte München und Berlin erhalten bleiben. Zugleich genehmigte der Gläubigerausschuss die Verschmelzung des Scorpio Verlages mit dem Golkonda Verlag und dem Now Verlag. Die Verschmelzung wurde bereits vollzogen und dieVerlagsgruppe damit deutlich verschlankt. Auch für den Europa Verlag wurde einEigenverwaltungsverfahren beantragt und vom Gericht genehmigt, um diesen ebenfalls in denSanierungsplan einbinden zu können.

Christian Strasser bleibt Geschäftsführer des Europa Verlages

Zur neuen Geschäftsführerin des gestärkten Scorpio Verlages wurde die bisherige Prokuristin Anne Petersen ernannt. Gründer und Verleger Christian Strasser hat die Geschäftsführung auf Seiten des Scorpio Verlages verlassen, bleibt jedoch Geschäftsführer des  Europa Verlages. Er übernimmt weiterhin gemeinsam mit Anne Petersen die verlegerische Verantwortung der Verlagsgruppe …

Die nächsten Monate sollen nun genutzt werden, um zusammen mit den Gläubigern die nachhaltige Sanierung der Verlage abzuschließen. Die derzeit von Seiten des Verlags mit Unterstützung der auf die Begleitung von Restrukturierungen spezialisierten elsässer GmbH erarbeiteten Konzepte sehen einen Erhalt aller Verlage aus eigener Kraft vor. Auch die Einbindung von Mitverlegern und Investoren ist jedoch im derzeitigen Stadium noch ohne weiteres möglich.“

 

[Content_Banner]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.