Eine Institution im Schweizer Buchhandel geht in den Ruhestand Schweiz: Gabriele Schmidt übernimmt Fischer-Vertretung von Ulrich Nebroj

Ulrich Nebroj
Gabriele Schmidt

Ulrich Nebroj, seit 1994 Vertreter der S. Fischer Verlage in der Schweiz, geht zum Jahresende in den Ruhestand – und „eine Institution im Schweizer Buchhandel“, wie Sabine Bischoff, Geschäftsführerin Vertrieb und Marketing der S. Fischer Verlage, sagt:  „Er war immer im Dienst der Kunden und des Verlags, aber auch immer der Autorinnen und Autoren.“ Nach seiner Ausbildungszeit bei Klett-Cotta in Stuttgart Anfang der siebziger Jahre führte ihn sein beruflicher Weg in die Schweiz, zunächst als Assistent der Geschäftsleitung bei Bücher Balmer in Zug. 1975​ bis 1979 war er als Vertreter für Hanser, Klett-Cotta und Kösel ​auf Reisen, ​dann bis 1989 Sortimentsleiter und Prokurist der Buchhandlung zur Schmidgasse in Zug, anschließend Reisevertreter/Marketingkoordinator für die Spektrum Fachverlage (u.a. Metzler, Schäffer-Poeschel, Spektrum). Im September 1994 übernahm er die Betreuung der Schweizer Buchhandlungen für die S. Fischer Verlage.

Auch seine Nachfolgerin ist ein bekanntes Gesicht im Buchhandel der Schweiz:Gabriele Schmidt, seit 2007 für Random House unterwegs, wird nun im Auftrag des Frankfurter Verlagshauses die Kantone bereisen.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.